Von Monstern, Ponys & einem Bäumling: 3 neue Kinderbuchreihen ab 8 Jahren die richtig Spaß machen

*Werbung/Rezensionsexemplar* habt Ihr schon ordentlich Lesestoff für die Ferien gesammelt? Wir haben uns mal wieder durch einen großen Bücherberg gewühlt und drei neue Kinderbuchreihen ab 8 Jahren entdeckt, die wir Euch unbedingt ans Herz legen möchten. Zuerst besuchen wir Mo auf dem Ponyhof und lüften das Geheimnis um ihre neue Freundin. Anschließend helfen wir Tom dabei ein gruseliges Monster zu fangen und zum Schluß geht es ins Bullerbü-schöne Schweden zu Bäumling Bork. Neugierig? Dann kommt mal mit…

Drei neue Kinderbuchreihen ab 8 Jahren, die richtig Spaß machen  

Die Schule der kleinen Ponys: Ein Heuhaufen voller Geheimnisse (Band 1)

Kinderbuchreihen ab 8 Jahren

Kennt Ihr noch Bille & Zottel? Als Kind war ich ganz vernarrt in die Pferdeabenteuer der zwölfjährigen Bille und ihrem ehemaligen Zirkuspony Zottel. Ich habe alle Bände verschlungen. Auch wenn ich kein Pferdemädchen war: insgeheim träumen wohl (fast) alle kleinen Mädchen von einem eigenen Pony oder Pferd. Bis heute sind Pferdegeschichten der absolute Renner im Bücher- oder Hörspielregal. Die neue Buchreihe „Die Schule der kleinen Ponys“ * reiht sich ein in zahlreiche Pferdeabenteuer. Aber: lohnt sich das Lesen?

Worum geht´s?   

Mo Winter lebt mit ihrer Familie und ihrem Pony Dr. Paul auf einem Reiterhof. Ihre Mama ist eine berühmte Springreiterin, die gleichzeitig eine Ponyschule unterhält. In der Ponyschule werden junge Ponys zugeritten, damit sie später für den Reitschulbetrieb genutzt werden können. Als Mo´s Mama sich den Arm bricht, darf Mo die Leitung der Ponyschule übernehmen. Mo kann ihr Glück kaum fassen. Als sie eines Tages mit Dr. Paul im Wald auf ein fremdes Mädchen mit wilden dunklen Locken trifft, ist das der Beginn eines aufregenden Sommers. Denn das Mädchen hütet ein besonderes Geheimnis…

Die Schule der kleinen Ponys

Schöne Geschichte für alle kleinen Pferdenarren mit hübschen Extras… 

„Die Schule der kleinen Ponys“ wird aus der Sicht der 10-jährigen Mo erzählt, mit der sich besonders gleichaltrige Mädchen sofort identifizieren können.

Die Handlung ist geradlinig und mit einfachen Worten erzählt, die Schrift angenehm groß, die Kapitel haben eine überschaubare Länge. Damit richtet sich das Buch an kleine Pferdenarren und Erstleser ab Klasse 2. Nicht nur die Geschichte ist bezaubernd, auch die Illustrationen sind farbenfroh und sehr niedlich. Durch den Lageplan des Ponyhofs im vorderen Teil des Buches hat man das Gelände sofort vor Augen.

Die Schule der kleinen Ponys

Als zusätzliches Gimmick gibt es am Ende des Buches ein leckeres Rezept für Mo´s Lieblings-Schoko-Hafer-Kekse und eine kleine Bastelanleitung für ein Dr. Paul-Lesezeichen.

Die Schule der kleinen Ponys: unser Fazit

Wer Ponyhof-Geschichten liebt, wird von der Handlung nicht enttäuscht. Es gibt ganz viel Heile-Welt-Gefühl gemischt mit einer kleinen Prise Spannung, sympathische Figuren und ganz viel Freundschaft und Zusammenhalt.

Die Schule der kleinen Ponys

Die Handlung ist fesselnd – einmal angefangen liest man die Geschichte sehr schnell weg. Die Große hofft daher auf eine baldige Fortsetzung, die bereits für Oktober 2020 angekündigt ist.

Mit „Die Schule der kleinen Ponys: Ein Heuhaufen voller Geheimnisse“ * ist der Autorin Anne Wolff ein durchaus gelungener Reihenauftakt für Kinder zwischen 7 und 9 Jahren geglückt. Witzig, warmherzig, voller Überraschungen und liebevoll illustriert. Sehr lesenswert!

Vorsicht, Monster! Hast Du das Zeug zum Monsterjäger?

Kinderbuchreihen ab 8 Jahren

Es gibt so Bücher, auf die die Kinder total abfahren, während die Eltern sie nur so mittelgut finden. „Vorsicht, Monster! Hast Du das Zeug zum Monsterjäger?“ * ist so eins. Warum Eltern ihren Kindern das Buch trotzdem oder genau deswegen kaufen sollten? Weil es herrlich witzig, monstereklig und so ganz anders ist als andere Bücher…

Vorsicht, Monster! Worum geht es?

„Wirf das Buch aus dem Fenster!“ wird der Leser gleich zu Beginn von Tom Rens, dem Erzähler des Buches aufgefordert. Halt, Stopp- lies dieses Buch nicht! Warnungen gibt es zu Beginn genug. Aber wie das so ist mit verbotenen Dingen: jetzt will man es erst Recht wissen.

Also gibt es gleich am Anfang das erste Rätsel – denn ja: einfach nur Lesen ist hier nicht, schließlich wollen wir ein Monster fangen.

Vorsicht, Monster!

Und schon sind wir mit Tom mittendrin in der Monsterwelt und müssen erfahren, welch schreckliche Ungetüme überall in unserem Alltag lauern. Rotkäppchenschlürfer, Düsterlinge, Kotzkrabbler und Kackklopse – ja, ja es wird so richtig fies. Aber da müssen wir jetzt wohl durch. Schließlich verspricht uns Tom, dass wir das Monster Klexi- welches in diesem Buch lebt – am Ende sichtbar gemacht haben, wenn wir alle Rätsel lösen können.

Und genau da wartet schon die erste Überraschung auf uns: denn erst wenn man die erste Aufgabe gelöst hat kommt man zur richtigen Seite im Buch auf der die Geschichte weitergeht. Lässt man die Rätsel aus und liest chronologisch weiter ergibt der Text überhaupt keinen Sinn mehr.

Vorsicht, Monster!

Rätselspaß für Monsterfans   

Ok, soweit klar? Ihr habt also starke Nerven? Dann kann es losgehen. Denn nachdem klar ist, worum es in „Vorsicht, Monster!“ geht, beginnt die große Monsterjagd auch schon. Um ein urkundlich-beglaubigter Monsterjäger zu werden, muss man jetzt beweisen, dass man auch das Zeug dazu hat.

Tom ist natürlich an unserer Seite und erklärt uns anhand kleiner Steckbriefes welche Monster es gibt, wo ihre Schwachstellen liegen und auch, welche Gefahren lauern. Zwischendurch meldet sich auch Klexi zu Wort – das Monster das im Buch lebt und hinter dem wir her sind. Aber hört besser nicht auf ihn, denn er will natürlich um jeden Preis verhindern, dass ihr ihn fangt.

Zwischendurch gibt es immer wieder Hinweise wie Klexi aussieht. Jedes Merkmal muss der kleine Monsterjäger dann in den Steckbrief auf der hinteren Seite eintragen. Nach und nach ergibt das dann ein Bild…

Übrigens: sollte mal jemand nicht weiter wissen: es gibt nach jeder Aufgabe einen Tipp im Kleingedruckten – ich rate Euch aber diesen zu ignorieren, sonst macht es nur halb so viel Spaß!

Vorsicht, Monster!

Vorsicht, Monster! Unser Fazit:

Ihr habt mutige kleine Monsterjäger zu Hause? Dann ist „Vorsicht, Monster! Hast Du das Zeug zum Monsterjäger?“ ein absolutes Muss für Euch! Die total verrückten Illustrationen, die kindgerecht-witzige Sprache und die skurrilen Rätsel machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Die Idee, ein Buch nicht chronologisch sondern kreuz und quer zu lesen ist genial und sorgte hier für jede Menge Spaß und manchmal auch Verwirrung.

Der Mix aus Comic-Zeichnungen und verschiedenen Schriftarten sorgt für Abwechslung, der Humor trifft bei 8 bis 12-jährigen genau ins Schwarze. Das Buch kann durch eigene Einträge, Zeichnungen und Notizen ergänzt werden und bekommt so eine ganz individuelle Note.

„Vorsicht, Monster!“ werden selbst kleine Lesemuffel nicht aus der Hand legen können, denn schließlich ist der Ehrgeiz groß ein richtiger Monsterjäger zu werden. Wie Klexi aussieht wollt Ihr wissen? Tjaaaa, da müsst Ihr wohl selbst rätseln…

Bork, der Bäumling

Kinderbuchreihen ab 8 Jahren

Nach „Irmelina Geisterkind“ waren wir sehr gespannt auf das nächste Naturwesen-Abenteuer, dass diesmal in Gestalt eines Bäumlings daherkommt. „Bork, der Bäumling“ * von Olle Lindberg erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen dem Mädchen Maja und dem Baumjungen Bork – und bringt ganz viel Schweden-Feeling ins Wohnzimmer.

Worum geht´s?

Die 8-jährige Maja spielt am liebsten im Wald. Als sie eines Tages von einem Gewitter überrascht wird, sucht sie Unterschlupf in einer Höhle. Dort findet sie Spielzeug, das ihr und ihrem Bruder gehört und nach dem sie schon lange suchen. Noch während sie sich darüber wundert taucht plötzlich ein ungewöhnlicher Junge auf. Die Verständigung ist schwer, denn der Junge sagt ausschließlich ein Wort: „Bork!“

Bork und Maja werden Freunde, denn Bork ist lustig, neugierig und alle Tiere im Wald sind seine Freunde. Sogar die sonst scheuen Eichhörnchen lassen sich von Maja mit Nüssen füttern wenn Bork dabei ist. Auch wenn Bork anders aussieht als normale Kinder und Majas Sprache nicht spricht – Maja ist das egal. Denn Bork lernt schnell – schon bald kann er die ersten Wörter sprechen. Maja versteckt Bork zu Hause im Garten in ihrem Baumhaus. Aber natürlich wird er dort schon bald von Majas Familie entdeckt. Während Mama, Opa und ihr Bruder Bork herzlich empfangen, will Papa ihn so schnell wie möglich loswerden. Wird Bork es schaffen Papas Herz zu erweichen?

Bork, der Bäumling

Liebevolle Geschichte über einen ungewöhnlichen Jungen

Bork der Bäumling ist der erste Band über den Baumjungen und seine Abenteuer mit Familie Blomberg.  Die liebevollen Illustrationen von Daniela Kunkel lassen den kleinen Bork lebendig werden und unterstreichen die Vorstellung von ihm, die der Leser durch die Textpassagen gewinnt.

Bork hat ganz besondere Fähigkeiten, er ist sehr liebenswert, aber Regeln und Normen sind ihm fremd. Maja ist ebenfalls sympathisch, abenteuerlustig und aufgeschlossen gegenüber Borks „Andersartigkeit“.

Die Handlung ist kurzweilig und fröhlich – es gibt natürlich ein paar Hindernisse zu überwinden, aber überwiegend ist die Geschichte liebevoll und spannungsarm erzählt. Das heißt nicht, dass sie langweilig ist- sie ist vielmehr einfach wunderschön.

Bork, der Bäumling

Bork, der Bäumling: unser Fazit

Bork, der Bäumling * ist eine Bullerbü-schöne Geschichte über Freundschaft und Toleranz. Die Kapitel sind kurz, in kindgerechter Sprache und mit schönen Illustrationen ideal geeignet für Selbstleser ab 7 Jahren. Liebevolle Charaktere und hübsche Illustrationen machen Lust auf weitere Abenteuer von Bork und Maja, auf die wir auch gar nicht mehr so lange warten müssen, denn Band 2 ist bereits angekündigt. Wir sind gespannt welche Abenteuer Bork und Maja dann gemeinsam erleben werden.

Welches sind Eure liebsten Kinderbuchreihen ab 8 Jahren? Kennt Ihr vielleicht sogar eines der Bücher bereits?   

 

Affialiate Link: Die mit * gekennzeichneten Links sind Links im Rahmen eines Affiliate-Programms. Von allen verlinkten Produkten bin ich überzeugt und wähle sie mit Sorgfalt aus. Mit Eurem Kauf über diese Links, unterstützt Ihr meine Arbeit mit einer kleinen Provision. Nur durch solche Einnahmen, kann ich Euch auf diesem Blog auch weiterhin mit Tipps & kostenlosen Inhalten versorgen. Vielen Dank für Eure Unterstützung

 

 

Schreibe einen Kommentar