Lucas und der Zauberschatten: richtig gute Fantasy-Unterhaltung für Kinder ab 8 Jahren

Lucas und der Zauberschatten

*Rezension/Werbung* Ihr merkt schon: meine Große ist mittlerweile zum echten Fantasy-Fan mutiert. Nach der „Geheimen Drachenschule“ hat sie vor allem der Auftaktband einer neuen Buchreihe von Stefan Gemmel  begeistert. In „Lucas und der Zauberschatten“ * wird es nicht nur magisch, sondern auch ein bisschen historisch. Aber keine Sorge: Ihr müsst keine angestaubte Geschichtsstunde über Euch ergehen lassen….

Lucas und der Zauberschatten: Worum geht´s?

Lucas ist verzweifelt. Noah und Emma zwingen ihn dazu eine fiese Mutprobe zu absolvieren. Er soll im Elektronikgeschäft etwas stehlen. Aber kurz bevor er seinen Plan in die Tat umsetzen kann, taucht ein seltsamer Mann auf und hält ihn davon ab. Lucas ist verwirrt. Wer ist der Mann und was will er? Als er ihn kurze Zeit später wieder trifft erfährt Lucas, dass er Nathanael heißt und ein Magier ist. Er lernte einst bei seinem Ziehvater Merlin und Lucas soll ihm nun helfen einen uralten Fluch zu brechen. Dafür muss er zurück in die Vergangenheit reisen. Lucas kann nicht glauben was er hört. Aber wie durch Zauberhand findet er sich plötzlich in der Zeit von König Artus wieder und blickt auf die imposanten Mauern von Schloss Camelot. Nur: wo genau lauert die Gefahr? Und was führt Nathanaels Bruder Shalamar im Schilde?

Lucas und der Zauberschatten

Historischer Schauplatz mit aktuellem Bezug 

Wer ist nicht fasziniert von den Sagen und Mythen rund um den weisen König Artus, das märchenhafte Schloss Camelot und seine tapferen Ritter der Tafelrunde? Stefan Gemmel macht daraus nun ein modernes Fantasy-Märchen für Grundschulkinder, dass von der ersten Seite an fesselt.

Das Buch beginnt mit einem sehr aktuellen Thema: denn Mobbing in der Schule ist heutzutage leider nicht mehr die Ausnahme sondern an vielen Schulen die Regel. So auch in Lucas´ Klasse. Was als harmlose Streiche-Challenge gegenüber den Lehrern begann, endet nun darin, dass die zwei Schüler Noah und Emma den anderen Kindern der Klasse immer fiesere Mutproben aufzwingen. Weigern sie sich diese anzutreten, werden sie vor der ganzen Schule und im Internet bloßgestellt.

Lucas´ lernt im Laufe des Buches, dass man sich gegen Mobbing wehren kann. Oft erfordert dies aber eine große Portion Selbstvertrauen und Freunde oder Familie die einen dabei unterstützen.  Bevor Lucas´ den Mut aufbringt sich offen gegen Noah zu stellen, muss er aber erst ein rasantes Abenteuer bestehen.

Lucas und der Zauberschatten

Die historische Welt von Camelot 

Neben Nathanael stehen ihm dabei die beiden Freunde Ole und Li-Feng zur Seite. Während ihrer Reisen nach Camelot erfahren sie, dass Nathanael und sein „Bruder“ Shalamar einst bei Merlin in die Lehre gegangen sind. Während dieser Zeit kam es zu einem Zerwürfnis zwischen Shalamar und Nathanael, denn Shalamar wünschte sich Hass und Zerstörung für die Welt.

Nicht nur die Handlung ist superspannend, auch die Charaktere sind originell und fantasievoll. Im Mittelpunkt steht natürlich der ewige Kampf GUT gegen BÖSE. Die drei Kinder und Nathanael bringen dazu  Fähigkeiten wie Klugheit, Mut, Weißheit und Entschlossenheit mit, der Bösewicht ist von Neid, Hass und Machtbesessenheit getrieben.

Während Nathanael mit Lucas´, Li-Feng und Ole ein Team bildet, stehen Shalamar merkwürdige Baumwesen – sogenannte Knubbelgeister – zur Seite, die er mit magischen Kräften zum Leben erweckt und zu seinen Marionetten macht.

Stefan Gemmel erzählt die Geschichte straff und geradlinig und verzichtet auf unnötige Nebenschauplätze oder Abschweifungen. Jedes Kapitel endet mit einem kleinen „Cliffhanger“, so dass es schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen. Die Handlung ist extrem unterhaltsam, bietet  Passagen zum Schmunzeln, zum Nachdenken und sogar zum Gruseln.

Man zittert mit Lucas´ und seinen Freunden mit und taucht so sehr ins Geschehen ein, dass man zeitweilig das Gefühl hat, man wäre selbst im mittelalterlichen England gelandet.

Was uns außerdem gut gefällt: die Geschichte wird zu Ende erzählt, lässt am Schluss aber viel, viel Raum für eine Fortsetzung, auf die wir sehr, sehr gespannt sind.

Lucas und der Zauberschatten

Lucas und der Zauberschatten: unser Fazit!

Gäbe es Punkte, wir würden hier die volle Punktzahl vergeben ? Lucas und der Zauberschatten* ist superspannend, magisch und fantasievoll, bietet tolle Figuren und lässt auch aktuelle Themen wie Mobbing nicht aus.

Das Buch hat unsere Erwartungen weit übertroffen und ist wohl eines der besten Fantasy-Kinderbücher, die ich bisher gelesen habe. Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung und sind gespannt in welche Epoche Lucas und seine Freunde wohl als nächstes reisen werden.

 

Affialiate Link: Die mit * gekennzeichneten Links sind Links im Rahmen eines Affiliate-Programms. Von allen verlinkten Produkten bin ich überzeugt und wähle sie mit Sorgfalt aus. Mit Eurem Kauf über diese Links, unterstützt Ihr meine Arbeit mit einer kleinen Provision. Nur durch solche Einnahmen, kann ich Euch auf diesem Blog auch weiterhin mit Tipps & kostenlosen Inhalten versorgen. Vielen Dank für Eure Unterstützung

Schreibe einen Kommentar