Hamburg mit Kindern // Kleine Küchenchefs kochen in der KinderKüche

Zum gemeinsamen Kochen  muss man die Motte eigentlich nicht überreden. Sie hilft total gern in der Küche und auch die Zwillinge beginnen nun, eifrig den Stuhl an die Küchen-Arbeitsplatte zu schieben, wenn mein Mann oder ich in der Küche stehen. Und weil das gemeinsame Kochen mit anderen Kindern am allermeisten Spaß macht, hat die Motte vergangene Woche mit 5 anderen kleinen Mädchen in ihrem Alter bei einem Kinder-Kochkurs in der KinderKüche fleißig geschnippelt.

Die Kinderküche I

 

Tinkerbell – Kochkurs für kleine Feen

Wir hatten einen Tinkerbell-Kochkurs für Kinder ab 4 Jahren gebucht und erwartungsgemäß fand sich eine reine Mädchengruppe  in den Räumen der KinderKüche in Hamburg-Eimsbüttel ein. Sechs kleine Feen sozusagen, die eifrig ihre Schürzen umbanden und sofort begannen den Keksteig auszurollen. Natürlich gab es dazu – ganz Feen-Märchen-mäßig Herzen, Sterne und Einhornausstecher.

Backen

Dabei dürfen die Mäuse alles tatsächlich ganz allein machen und die beiden netten „Kursleiterinnen“ geben nur hin und wieder Tipps und Hilfestellung.

Und was gehört noch zu einer richtigen Fee? Natürlich! Ein guter Zauberstab! Also werden – nachdem die Keks-Bleche in den Ofen geschoben wurden – aus Blaubeeren, Mais, Kohlrabi und Ananas hübsche Zauberstäbe gesteckt. Und natürlich landet die ein oder andere Blaubeere zwischendurch auch in den kleinen Kindermündern.

Zauberstäbe

Alles ganz kindgerecht in der KinderKüche!

Das Tolle: in der KinderKüche ist schon für die Allerkleinsten alles super hergerichtet. Es gibt Hocker und kleine Podeste um die Arbeitsplatte, das Waschbecken und den Herd zu erreichen. Die Kinder werden angehalten sich zwischen jedem Arbeitsschritt die Hände zu waschen (und tun das auch ohne Murren) und räumen auch bereitwillig ihre Arbeitsplätze auf, um das nächste Gericht in Angriff zu nehmen. Komisch, zu Hause wird oft gemeckert, wenn es heißt: Hände waschen! 🙂

Nachdem auch das Gemüse für die Rohkostplatten geschält und geschnitten wurde und die gekochten Eier mit Radieschen, Schnittlauch und Ketchup  zu kleinen Eiermäuschen verwandelt wurden geht´s endlich ans Verzieren der Kekse.

Essen

Und da sind die kleinen Feen wieder voll in ihrem Element. Hingebungsvoll wird mit Glitzer, Streuseln, Silberperlen und Zuckerflocken dekoriert und verziert.

Gemeinsamer Genuss zum Schluss

Zum Schluss wird der Tisch gedeckt und das soeben Zubereitete zusammen gegessen. Denn schließlich folgt nach der Mühe der gemeinsame Genuss. Sichtlich stolz sind die kleinen Köchinnen auf ihr Essen. Und das völlig zurecht, schließlich sieht alles furchtbar lecker aus und schmeckt auch so.

Ruck zuck sind die 1,5 Stunden vorbei und vergingen wie im Flug. Jede kleine Fee bekommt zum Abschied ein Tütchen mit den selbstgebackenen und verzierten Keksen – und ratet mal wie lange die überlebt haben? Richtig: noch nicht mal bis zum nächsten Morgen…:-) Aber immerhin kamen auch Mama und Papa und sogar die Zwillinge in den Genuss eines Feen-Gebäcks.

Die KinderKüche

Übrigens bietet die KinderKüche auch andere Themen-Kochkurse für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen an. Im April dreht sich alles um die Osterbäckerei und auch alle Einhorn-Fans kommen auf ihre Kosten. Eine Kurs-Übersicht für Hamburg findet Ihr hier. Neben Hamburg findet Ihr die KinderKüche auch in München, Nürnberg, Frankfurt a.M., Hannover und Stuttgart.

Die Motte hat nach dem Kurs beschlossen, dass sie ihren nächsten Geburtstag in der KinderKüche feiern will. Wohl der beste Beweis dafür, dass sie einen riesigen Spaß hatte!

Habt Ihr schon mal einen Kinder-Kochkurs besucht? Und kocht Ihr auch gern mit Euren Kindern?

Kulinarische Grüße :-),

Eure Anna

 

Die KinderKüche Hamburg: die Fakten

Website: https://diekinderkueche.jimdo.com/hamburg/

Wo?: Langenfelder Damm 14, 20257 Hamburg

Was kostets?: Kleine Kochkurs (1,5 Stunden) € 15,00 pro Kind // Große Kochkurse (3 Stunden) € 29,00 pro Kind

Was man wissen muss: es gibt thematisch verschiedene Kochkurse für verschiedene Altersgruppen von 4 bis 14 Jahre // auch individuelle Kochkurse oder Kindergeburtstage können gern gebucht werden

 

 

 

 

4 Comments

  • Tanja

    21. März 2017 at 11:27

    Liebe Anna,

    diese Kinderküche klingt nach einer ganz tollen Idee für einen Kindergeburtstag! Ich selbst habe mit meiner Kleinen noch keinen solchen Kurs besucht, sie ist aber mittlerweile auch auf den Geschmack gekommen und würde am liebsten bei jeder Mahlzeit „ihren Senf dazu geben“. Alleine kochen ist wohl vorbei, doch auch das gefällt mir gut. Ich werde mich wohl einmal nach den Kochkursen hier in München umschauen, danke Dir für diesen Artikel!

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja
    http://www.little-post.com/

    Antworten
    • Mama Motte

      21. März 2017 at 11:40

      Liebe Tanja, ich freu mich, dass ich Dir Inspiration bieten konnte. Ich bin selbst immer dankbar für solch gute Tipps…Berichte doch mal wie es in München war, wenn Ihr es ausprobiert habt.
      Übrigens bin ich nun durch Deinen Kommentar auf Deine schöne Seite gestoßen! Da schau ich jetzt auch öfter mal vorbei 🙂
      Liebe Grüße, Anna

      Antworten
  • Sandy

    21. März 2017 at 16:09

    Wie cool ist das denn?? Davon hab ich bislang noch nichts gehört! .. Du bist der Knaller :o) Danke für diesen tollen Tipp, da werde ich gleich mal gucken was es so für Kurse gibt und was davon für uns in Frage kommt!

    Liebste Grüße!

    Antworten
  • Küstenmami

    22. März 2017 at 17:34

    Super, das merke ich mir gleich mal vor und sage es auch meinen Hamburger Bekannten! Gerade, dass die Kids alle Arbeitsschritte selbstständig ausführen können, finde ich cool. Und das gemeinsame Essen am Ende ist sicher ein ganz besonderes Erlebnis!

    Viele liebe Grüße
    Küstenmami

    Antworten

Schreibe einen Kommentar