Lesestoff für Unterwegs // Wir Wochenendrebellen – oder wie man auf Reisen findet was man braucht (inkl. Verlosung)

Wir Wochenendrebellen

Es gibt Anfragen, die berühren einen sofort. Die Einladung zur Rezension des Buches “ Wir Wochenendrebellen “ war so eine. Originell, witzig und ehrlich schrieb der Autor des Buchs mich an. Geld habe er keins zu bieten und auch sonst nicht viel als Gegenleistung. Außer eben diesem Rezensionsexemplar und einem weiteren Exemplar zur Verlosung für Euch. Egal dachte ich. Das Thema ist toll, es passt zu uns. Und ein Teil des Erlöses aus den Buchverkäufen geht direkt zugunsten der Neven Subotic – Stiftung, die sich dafür einsetzt, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt den Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene zu ermöglichen. Also sagte ich zu.

Ein ganz besonderer Junge und sein Vater auf Stadiontour durch Europa   

Eigentlich wollte Mirco für seinen Sohn Jason nur einen Lieblingsfußballverein finden. Nichts besonderes auf den ersten Blick. Schließlich wollen Väter überall auf der Welt ihre Söhne (und Töchter) für Fußball begeistern. Aber Jason wurde im Jahr 2005 mit dem Asperger-Syndrom geboren und ist Autist. Und Dinge die nicht nach gewissen Regeln ablaufen werfen ihn schnell aus der Bahn.

Denn Regeln bestimmen Jasons Leben. Regeln die er selbst festgelegt hat, die um jeden Preis eingehalten werden müssen. Manchmal ein fast unmögliches Unterfangen für seine Eltern.

Und so ist es auch gar nicht so einfach sich einen Lieblingsfußballverein auszusuchen. Denn erstmal muss man verschiedene Vereine kennenlernen bevor man sich entscheidet an wen man sein Herz hängt.

So kommt es, das Mirco Jason verspricht so lange mit ihm verschiedene Stadien zu bereisen, bis Jason seinen Lieblingsverein gefunden hat. Ziemlich schnell wird ihm klar, worauf er sich da eingelassen hat. Denn – soviel sei vorab verraten – einen Lieblingsverein hat Jason bis heute nicht gefunden.

Wir Wochenendrebellen

Ein Fußballbuch – echt jetzt?

Ja, der Fußball spielt eine zentrale Rolle. Über die Erlebnisse die er auf den Reisen durch Deutschlands Stadionlandschaft mit seinem Sohn erlebt, schreibt Mirco bis heute auf seinem Blog „Wochenendrebell„. Dafür wurde er bereits mit dem Grimme Online Award 2017 ausgezeichnet. Und beim Lesen wird schnell klar: Reisen mit einem autistischen Kind birgt viele Herausforderungen.

Als Eltern von drei völlig gesunden Kindern können wir diese Herausforderungen mit einem besonderen Kind wie Jason nur erahnen. So richtig nachfühlen können wir sie nicht. Die Lektüre des Buchs „Wir Wochenendrebellen“ lässt uns jetzt aber zumindest viele Facetten solch eines Lebens besser verstehen.

Aber letztlich geht es gar nicht primär um Fußball. Viel wichtiger sind all´ die lustigen, manchmal traurigen, nachdenklich machenden und lehrreichen Erlebnisse drumherum, die diese Vater-Sohn-Beziehung so einzigartig machen.

Man erfährt warum Autisten eben so sind wie sie sind. Dass gewisse Handlungen, die uns eventuell seltsam erscheinen. für einen Autisten durchaus logisch sind.

Trotz wenig Zeit habe ich das 250-Seiten starke Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen. Na klar: ich bringe eine große Affinität zu Fußball mit, bin selbst seit Jahren Fan eines Vereins. Aber auch Leser die keine Verbindung zu Fankultur und Fußball haben werden ihren Spaß an diesem Buch haben.

Die Reise ist noch nicht beendet. Denn schließlich ist ein Lieblingsverein noch immer nicht in Sicht. Mirco und Jason werden weiter durch die Stadien sämtlicher Ligen tingeln. Uns zum Lachen, zum Weinen und zum Mitfiebern bringen.

Und am Ende wissen wir: Liebe kann Berge versetzen und unsere Sicht auf die Welt verändern. Ein Kind so anzunehmen wie es ist, sich auf alle Schwierigkeiten im Leben einzulassen und sie zusammen mit ihm zu meistern, ihm zur Seite zu stehen, gemeinsame Erlebnisse bewusst zu erleben und für immer im Herzen zu bewahren – genau darauf kommt es an.

Gewinnt ein Exemplar von Wir Wochenendrebellen

Mirco hat uns – neben unserem Rezensionsexemplar – netterweise ein weiteres Buch zur Verfügung gestellt, dass ich gern heute an Euch verlosen möchte.

Und so könnt Ihr teilnehmen:

– Hinterlasst hier einen Kommentar: Welches Stadion der Welt würdet Ihr gern mal besuchen und warum?
– Werde Fan meiner facebookseite oder folge mir über Instagram. (Dafür gibt es je ein Los)
-Um in Zukunft nichts mehr zu verpassen, tragt Euch außerdem gern in meinen email-Newsletter in der Sidebar ein. Dafür bekommt Ihr ebenfalls EINE zusätzliche Gewinnchance.

-Natürlich freut sich auch Mirco über ein Like seiner facebookseite

Das Gewinnspiel endet am 13. Oktober 2017 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird einige Tage später per email benachrichtigt (bitte vergesst daher Eure email-Adresse nicht)!

Rechtliches: Alle Teilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine gültige Emailadresse angeben. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Der Gewinner muss sich innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe bei uns zurückmelden, ansonsten lose ich neu aus.

Ich wünsche Euch allen viel Glück!

Eure Anna

 

*Offenlegung: Für diesen Beitrag wurde ich nicht bezahlt. Mir wurde ein Exemplar des Buches „Wir Wochenendrebellen“ kostenfrei und ohne Verpflichtungen überlassen.

 

4 Comments

  • Christine S.

    9. Oktober 2017 at 17:01

    Ich würde gern mal die Stadien in Brasilien von der WM anschauen – was davon noch übrig ist, ob sie genutzt werden – bestimmt spannend!

    Antworten
  • Claudia L

    10. Oktober 2017 at 22:11

    Danke für die tolle Verlosung
    Sehr gerne würde ich mal die Allianz Arena (FCB) besuchen
    Von außen sieht diese sehr interessant und futuristisch aus 😉
    Liebe Grüße,Claudi

    Antworten
  • Christine gil zapico

    12. Oktober 2017 at 21:47

    Das Buch steht eh schon auf meiner Wunschliste, da mein Sohn auch Autist ist. Gerne würde ich mit ihm versuchen das Stadion des FC Barcelona zu besuchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar