Die Cruise Days in Hamburg: 5 Highlights die Ihr nicht verpassen solltet!

Normalerweise mag ich keine Großveranstaltungen. Zu laut, zu teuer, zu viele Menschen. In Hamburg gibt es zahlreiche große Events über das Jahr verteilt. Meistens meiden wir an diesen Tagen das Gebiet rund um das Festgelände großzügig. Als aber die Einladung zum Influencer-Day der Hamburger Cruise Days in mein Postfach flatterte, war ich doch neugierig. Schließlich finden die Cruise Days nur alle zwei Jahre statt und das Programm klang wirklich fantastisch. Ich war also bereit, mich überzeugen zu lassen, dass so eine Großveranstaltung vielleicht doch so einige Highlights zu bieten hat.

Was sind die Hamburger Cruise Days?

Vielleicht kurz vorab für alle die, die noch nie von den Cruise Days gehört haben:

Während der Hamburger Cruise Days laufen gleich mehrere große Kreuzfahrtschiffe in den Hamburger Hafen ein. Besucher haben entlang der Landungsbrücken und auf der Elbmeile die Gelegenheit sich über die teilnehmenden Reedereien und ihre Schiffe zu informieren. Selbstverständlich kann man sich aber auch einfach treiben lassen und das umfangreiche Rahmenprogramm genießen. Maritime Märkte, Musik, Tanz, kulinarische Highlights, Sport, Spiel und Spaß. Höhepunkt der Cruise Days ist die große Kreuzfahrtschiff-Parade elbabwärts durch den beleuchteten Hafen am Abend. Hier heißt es: früh kommen, denn erfahrungsgemäß säumen dann tausende Schaulustige die Hafenkante.

Hamburg Cruise Days Elphi

Für dieses Jahr (2019) haben sich zwölf Schiffe angemeldet: AIDAperla, AIDAsol, AIDAvita (AIDA Cruises), Amadea (Phoenix Reisen), Costa Mediterranea (Costa Kreuzfahrten), EUROPA und EUROPA 2 (Hapag-Lloyd Cruises), Mein Schiff 4 (TUI Cruises), MSC Preziosa (MSC Kreuzfahrten), World Explorer (nicko cruises) sowie die Flusskreuzfahrtschiffe Frederic Chopin (nicko cruises) und Sans Souci (Plantours)

Was sollte man auf den Hamburger Cruise Days nicht verpassen?

Nun ja, zu aller erst mal: wer große Schiffe mag, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Sicher, eine Kreuzfahrt ist nicht die umweltfreundlichste Art zu reisen. Aber sind wir ehrlich: imposant ist so ein Kreuzfahrtschiff allemal. Ich zumindest gestehe, dass ich immer wieder beeindruckt bin, wie viel Möglichkeiten es an Bord eines Schiffes gibt und vor allem, das so ein riesiger Koloss tatsächlich schwimmt. Und betrachtet man ganz nüchtern die vielen, vielen Besucher, die sich jedes Jahr auf dem Hamburger Hafengeburtstag drängeln steht eine Tatsache wohl unumstößlich fest: die Faszination für Schiffe ist ungebrochen!

Hamburg Cruise Days Hafen

Was aber gibt es nun neben den Schiffen für Highlights, die Ihr auf keinen Fall verpassen solltet? Ich konnte am Tag unseres Besuchs ein paar unvergessliche Eindrücke sammeln, die ich Euch jetzt vorstellen möchte

1. Captain´s Dinner in the Sky by Hapag-Lloyd Cruises : luxuriös speisen in 50 Metern Höhe

Ich gebe zu: ich habe richtig Schiss. Aber wann bekommt man bitte schon mal die Möglichkeit 50 Meter über dem Boden in luftiger Höhe von einem Sternekoch bekocht zu werden?

Hamburg Cruise Days Dinner in the sky

Bildrechte: Hapag-Lloyd Cruises

Und wenn ich es nicht tue, werde ich mich hinterher ärgern, soviel steht fest. Also lasse ich mich mit mulmigem Gefühl in den großen Sitzen anschnallen und sichern. Und dann geht es auch schon los. Musik und Nebel aus der Nebelmaschine begleiten unseren Flug in die Höhe. Ich denke derweil darüber nach, ob die Stahlseile des Krans wohl halten.

Hamburg Cruise Days Dinner in the sky

Nicht gerade der beste Gedanke in dieser Situation. Als wir oben sind, kann ich mich langsam entspannen. Die Aussicht ist wirklich fantastisch – und das trotz nieseligem Regenwetter und grauen Wolken am Himmel! Der Hafen, St. Pauli, die Stahlpalmen im Parc Fiction, die Landungsbrücken und der Fischmarkt – noch nie habe ich Hamburg aus dieser Perspektive gesehen. Und bin überwältigt. Und auch ein bisschen stolz, dass ich meine Angst überwunden habe.

Hamburg Cruise Days Dinner in the sky

Die Aussicht stahl dem Essen übrigens eindeutig die Show – wenngleich das Menü von Sternekoch Karlheinz Hauser aus der mobilen Freiluftküche natürlich ebenfalls exzellent war.

Hamburg Cruise Days Dinner in the sky

Bildrechte: Hapag-Lloyd Cruises

An dieser Stelle einen großen Dank an Hapag-Lloyd Cruises, die dieses einmalige und unvergessliche Erlebnis für uns möglich gemacht haben.

Ich kann Euch nur empfehlen: sollte es in diesem Jahr wieder ein Dinner in the Sky geben, nutzt die Chance und bucht Euch einen der (zugegeben nicht ganz günstigen) Plätze. Es lohnt sich garantiert!

2. Kreuzfahrer-Luft schnuppern: Als Gast auf der AIDAprima

Wie es ist als Tagesgast, also quasi als Besucher, auf einem Kreuzfahrtschiff einzuchecken, hatte ich Euch bereits hier einmal geschildert. Ähnlich erging es uns auch am Tag der Cruise Days am Kreuzfahrtterminal in Steinwerder. Dort ankerte die AIDAprima, und wir dürften einen kleinen Blick ins Innere der Kussmund-Flotte werfen.

Hamburg Cruise Days AIDAprima

Ich bin selbst bereits vor etlichen Jahren mit der AIDA auf Kreuzfahrt gewesen und erinnere noch genau, dass ich positiv überrascht war. Ich hatte mir das alles vorgestellt wie eine riesige Spaßindustrie, der man von morgens bis abends nicht entkommen kann. Gott sei Dank ist dem nicht so. Natürlich gibt es Animation und Unterhaltungsangebote, aber es gibt auch viele Bereiche, in die man sich zurückziehen kann, wenn man etwas Ruhe sucht.

Hamburg Cruise Days AIDAprima

Und vor allem wird man kulinarisch verwöhnt. Das Essen an Bord ist fantastisch, die Auswahl so groß, dass man platzen würde, wenn man alles probieren würde.

Hamburg Cruise Days AIDAprima

Unsere Zeit an Bord ist an diesem Tag leider begrenzt, wir müssen bald weiter, aber nicht ohne noch einmal den atemberaubenden Blick auf den Hafen und die Elbphilharmonie zu genießen.

Hamburg Cruise Days AIDAprima

Die AIDA Flotte bietet übrigens das ganze Jahr über Schiffsrundgänge für Besucher an. Wer also gern mal ein bisschen Kreuzfahrer-Luft schnuppern will, ohne gleich auf große Fahrt zu gehen, der sollte mal die Termine checken.

3. Wein und Tapas at it´s best: die Rioja Gourmet-Terrassen in der Hafen-City

Essensstände und kulinarische Köstlichkeiten gibt es rund um den Hafen natürlich zahlreich. Für uns ging es nach dem ganzen Trubel aber in eine etwas „ruhigere“ Ecke der Cruise Days. Nämlich zu den Magellan-Terrasse in der Hafen-City. Hier ist die Stimmung etwas entspannter und es ist nicht ganz so überfüllt. Und gerade deshalb lohnt sich ein Abstecher hierher. Während der letzten Cruise Days präsentierte sich hier die Region DOCa Rioja mit köstlichen Weinen und leckeren Tapas.

Hamburg Cruise Days

Wenn es nach mir ginge, hätten wir hier ewig sitzen können. Und wenn Ihr es richtig machen wollt, dann kommt am Ende Eures Cruise Days Besuch hierher, guckt aufs Wasser, genießt (im Idealfall) die Sonne und lasst einfach den Abend ausklingen.

Hamburg Cruise Days

4. Über den Landungsbrücken schweben: Mit dem MSC Kreuzfahrten Fesselballon

Für uns hingegen ging es noch einmal hoch hinaus. Denn an den Landungsbrücken wartete der MSC Heißluftballon auf uns. Nachdem wir alle den Korb geklettert sind, geht es los. Inzwischen hat es aufgehört zu regnen, die Sonne lässt sich blicken und die Elbe glitzert im Abendlicht. Gleichzeitig fährt wie bestellt die MSC Preziosa in den Hafen ein. Und wir Glückspilze dürfen hier oben über den Landungsbrücken schweben und diesen atemberaubenden Blick über den Hafen, die Eventmeile und den Blue Port genießen. Hach Hamburg, Du Schöne. Wer bisher nicht in diese Stadt verliebt ist, ist es spätestens jetzt.

Hamburg Cruise Days MSC Heißluftballon

Das genaue Programm der Cruise Days 2019 steht noch nicht fest, Im Jahr 2017 betrieb MSC Kreuzfahrten eine große Eventfläche mit karibischer Livemusik an den Landungsbrücken. Dort konnte man gegen eine Spende zugunsten von UNICEF eine Fahrt mit dem MSC Fesselballon buchen. Der Andrang war riesig – entsprechend solltet Ihr Euch rechtzeitig informieren, falls der Heißluftballon im Jahr 2019 erneut vor Ort ist.

Hamburg Cruise Days Hafen

5. Highlight für Kreuzfahrt-Fans: die große Cruise Days Parade

Wer nach einem ereignisreichen Tag noch nicht müde ist, besorgt sich ein Glas Wein oder Bier und sichert sich rechtzeitig einen guten Platz für die große Cruise Days Parade. Einen guten Blick habt Ihr zum Beispiel von der Dachterrasse des Hard Rock Cafés direkt an den Landungsbrücken. Dazu müsst Ihr aber rechtzeitig reservieren, denn die Plätze sind begrenzt und sehr begehrt.  Auch müsst Ihr für Getränke und Speisen mit Wartezeiten rechnen. Wer das in Kauf nimmt, wird im Gegenzug mit einem sensationellen Blick auf die große Kreuzfahrtschiff-Parade und das anschließende Feuerwerk belohnt.

Hamburg Cruise Days

Die Hamburg Cruise Days: mein ganz persönliches Fazit

Ich bin nicht sicher, ob ich den Cruise Days ohne Einladung eine Chance gegeben hätte. Aufgrund des schier endlosen Angebots fühlt man sich schnell überfordert. Die begleitete Tour war deshalb als „Einsteiger“ ideal. Alles werdet Ihr gar nicht an einem Tag schaffen, deshalb rate ich Euch dringend: checkt vorher das Programm und sucht Euch gezielt heraus was Ihr sehen und machen  wollt.  Dann werdet Ihr garantiert einen wirklich fantastischen Tag auf den Cruise Days haben.

Hamburg Cruise Days Hafen

Die nächsten Hamburg Cruise Days finden übrigens vom 13.-15. September 2019 statt.

Ich hoffe ich konnte Euch mit meinem kleinen Einblick ein paar gute Tipps für Euren Besuch geben und wünsche Euch viel Spaß beim Schiffe gucken und Urlaubspläne schmieden 😊

 

 * An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an die Veranstalter des Hamburg Cruise Days für die Einladung zu diesem unvergesslichen Tag. Dieser Artikel war keine Voraussetzung für die Einladung und ich wurde auch nicht dafür bezahlt. 

Mit dabei waren auch die Blogger, YouTube und Instagram-Kollegen von Fräulein Anker, Das Tuten der Schiffe, Kreuzfahrt 4.0, Typisch Hamburch, Cruisechannel, Dani Bananii , Rike Lila , Hamburg Stadtteile , Sieben Sonnen 

Schreibe einen Kommentar