Der Wintertraum im Phantasialand: Lohnt sich der Besuch und was muss ich vorab wissen?   

Wintertraum im Phantasialand Taron

*Pressereise* Phantasialand im Winter? Kann das überhaupt Spaß machen? Wir haben Anfang Dezember den Wintertraum im Phantasialand besucht und können Euch garantieren: oh ja, es kann! Auch wenn Euch bei einstelligen Temperaturen der Wind auf den Achterbahnen ganz schön kalt um die Ohren pfeift: gehen bei Einbruch der Dunkelheit die Lichter an und tauchen den Park in eine ganz besondere magisch-winterlichen Atmosphäre, dann wird wohl jedem ganz warm ums Herz.

Wir haben einen ganzen Tag im Phantasialand verbracht und im angeschlossenen Hotel Matamba übernachtet. Heute erzählen wir Euch, was es beim Wintertraum im Phantasialand alles zu erleben gibt, worauf Ihr bei Eurem Besuch achten solltet und welche Attraktionen Ihr auf keinen Fall auslassen dürft.

Wintertraum im Phantasialand

Wann findet der Wintertraum im Phantasialand statt?

Das Phantasialand mit seinen sechs Themenwelten liegt in Nordrhein-Westfalen in der Nähe von Brühl/Köln und ist die immersive Erlebnisdestination in Deutschland. Während andere große Freizeitparks zum Saisonende verstärkt auf das Herbst- und Halloween-Thema setzen, steckt das Phantasialand viel Mühe in den Wintertraum, der jedes Jahr von Mitte November bis Ende Januar zu erleben ist.

Wintertraum im Phantasialand

Wie komme ich zum Wintertraum und was kostet es?

Bereits bei Eurer Anreise ins Phantasialand solltet Ihr früh kommen und ein bisschen Zeit einplanen. Die meisten Besucher reisen mit dem Auto an, es gibt rund um den Park ausreichend Parkplätze. Die Kosten belaufen sich auf € 6,00 pro Tag. Als Hotelgast entfallen die Parkgebühren.

Solltet Ihr mit der Bahn kommen: vom Bahnhof Brühl-Mitte fahren regelmäßig Shuttle-Busse zum Phantasialand, welche € 4,00 pro Person kosten.

Was Ihr auch unbedingt wissen solltet: das tägliche Ticketkontingent für das Phantasialand ist begrenzt. Ihr könnt Eure Tickets daher ausschließlich online buchen . Für den Wintertraum im Phantasialand starten die Ticketpreise bei € 27,00 pro Person (je nach Tag), Kinder unter 4 Jahren und Geburtstagskinder bis einschließlich 11 Jahren haben freien Eintritt.

Um dem ganz großen Andrang zu entgehen und in den Genuss der günstigsten Eintrittspreise zu kommen, kommt Ihr idealerweise unter der Woche und außerhalb der Ferien. Wer rechtzeitig bucht bekommt außerdem einen Frühbucherrabatt. Sparen könnt Ihr auch, wenn Ihr in einem der Erlebnishotels übernachtet und ein 2-Tages-Ticket kauft.

Übernachtung im  Hotel Matamba im Phantasialand

Falls Ihr nicht in der Nähe wohnt, kann ich Euch für den Besuch des Wintertraums im Phantasialand unbedingt eine Übernachtung in einem der drei angeschlossenen Erlebnishotels empfehlen. Wir haben in ein Dschungelzimmer im Hotel Matamba in der Themenwelt Deep in Africa eingecheckt und waren begeistert von Komfort und Service.

Hotel Matamba Phantasialand

Das 6-Bett-Familienzimmer bietet richtig viel Platz, es gibt ein separates Kinderzimmer, ein Doppel- und ein Etagenbett und alles ist im Stil einer Dschungel-Lodge eingerichtet. Mit sehr gemütlichen Himmelbetten, Expeditionslampen als Nachttischlicht und einem Bad mit Regenwasserdusche.

Hotel Matamba Phantasialand

Das Frühstück im hoteleigenen Restaurant Zambesi bietet eine riesige Auswahl. Aufschnitt, Käse, verschiedene warme Gerichte, Eierspeisen, Müsli, Obst, Marmeladen und unzählige Sorten Brot und Brötchen- wer hier nicht satt in den Tag startet, dem ist nicht zu helfen.

Auch der Service ist uns positiv aufgefallen. Sowohl beim Check-in als auch im Restaurant: flink, freundlich und sehr aufmerksam!

Hotel Matamba Phantasialand

Auf dem Weg zum Restaurant gibt es einen Kletterparcours, außerdem bekommt jedes Kind beim Check-in einen Gutschein für einen Kinder-Dschungelcocktail in der Bar – wirklich toll!

Die Kosten für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer starten ab € 239,00 inklusive Frühstück, WLAN und Parkplatz. Die Tickets für den Wintertraum im Phantasialand sind darin noch nicht enthalten, allerdings bekommt Ihr als Hotelgäste einmalig schnelleren Zugang zu ausgewählten Attraktionen.

Wo informiere ich mich am besten über alle Attraktionen des Wintertraum im Phantasialand?

Falls Ihr Hotelgäste seid, könnt Ihr das Phantasialand durch einen eigenen Eingang direkt vom Hotel aus betreten. Sollte Euer Zimmer bei Anreise noch nicht bezugsfertig sein, könnt Ihr Eure Koffer im Gepäckraum unterstellen und trotzdem schon den Park nutzen.

Phantasialand

Um keine Zeit zu verlieren, informiert Euch vorab über die Showzeiten und die Attraktionen, die ihr unbedingt besuchen wollt. Das könnt Ihr entweder mit dem Park-Guide machen, den Ihr beim Check-in ausgehändigt bekommt, oder – noch praktischer – mit der Phantasialand-App. In dieser habt Ihr alle wichtigen Infos auf einen Blick zusammen und seht außerdem die voraussichtlichen Wartezeiten an den einzelnen Fahrgeschäften.

Welche Attraktionen sollte man beim Wintertraum im Phantasialand auf keinen Fall verpassen?

Was erstaunlich ist: fast alle Attraktionen sind auch im Wintertraum geöffnet. Zusätzlich erwartet Euch eine wunderschöne Winterwelt mit zahlreichen Highlights, die es exklusiv nur zwischen Mitte November und Ende Januar zu erleben gibt.

Wintertraum im Phantasialand

Da wir alle so richtige Adrenalin-Junkies sind, standen für uns besonders die rasanten Attraktionen ganz oben auf der Liste. Und bei denen hat das Phantasialand so einige Rekorde zu bieten. Must-Dos für Achterbahnfans sind auf jeden Fall der schnellste Multi-Launch-Coaster der Welt – Taron – sowie die kurven- und überschlagsreiche Black Mamba. WOW!

Wintertraum Phantasialand

Ich würde behaupten, Taron ist die vielleicht beste Achterbahn, die ich je gefahren bin. Außerdem lohnt das Anstehen beim Familien-Boomerang Raik und dem Flying-Coaster F.L.Y., bei dem ihr im Liegen durch die Welt Rookburgh fliegt.

Die ganz Hartgesottenen steigen auch im Winter in die weltweit steilste Wildwasserbahn Chiapas – DIE Wasserbahn.

Chiapas Phantasialand

Wer es gemächlicher und trotzdem spannend mag, dem legen wir unbedingt die 3D-Mäusejagd Maus au chocolat ans Herz. Mit Sahnebeuteln bewaffnet müsst Ihr hier die vielen kleinen Mäuse in einer Tortenfabrik abschießen. Eine Riesenspaß!

Herzstück des Wintertraum im Phantasialand ist aber sicher der Kaiserplatz in der Themenwelt Berlin. Hier erwartet Euch ein richtiges Winterwonderland mit großer Eislauffläche, vielen leckeren Food-Ständen, an denen ihr winterliche Spezialitäten wie Crêpes, Punsch, Glühwein und deftigen Grünkohl bekommt.

Lohnenswert sind auch die vielen – ausschließlich im Winter gezeigten – Shows, wie ARCTARIS – The hidden world oder Tiempo de Fuego, die einen so richtig auf die kühle Jahreszeit einstimmen.

Wintertraum im Phantasialand

Besonders schön wird der Wintertraum im Phantasialand bei Einbruch der Dunkelheit. Bunte Lichter, illuminierte Wasserfontänen, gefühlvolle Melodien und funkelnde Weihnachtsbäume lassen das Phantasialand in einem wahren Lichterglanz erstrahlen. Einfach magisch!

Wir sind bis zur letzten Minute im Park geblieben. Schließlich wollten wir auch den furiosen Tagesabschluss, die Show Magic Symphony – Light. Fire. Passion. nicht verpassen. Auf dem Kaiserplatz wird dann mit einem gigantischen, auf eigens vom Phantasialand komponierte Musik abgestimmten, Gesamtshowerlebnis, der Tag mit viel Licht und Feuermagie abgeschlossen, bevor man sehr glücklich und mit glänzenden Augen den Heimweg antritt.

Wie kann ich die Wartezeiten während des Wintertraum im Phantasialand verkürzen?

Um wirklich alles zu erleben, müsst Ihr definitiv länger als einen Tag bleiben. Schließlich will man nicht durch das Phantasialand hetzen, zwischendurch gemütlich etwas essen und die Kinder nicht ständig zur Eile mahnen.

Ums Anstehen werdet Ihr das ein oder andere Mal sicher nicht herumkommen, es gibt aber ein paar Möglichkeiten, um die Wartezeiten zu verkürzen:

  1. Nutzt den QuickPass: gegen einen Aufpreis von € 10 (QuickPass) bzw. € 20 (QuickPass plus) erhaltet Ihr beim Gästeservice einen Pass, der Euch 2x schnelleren Zugang zu ausgewählten Attraktionen gewährt.
  2. Nehmt den Single Rider – Eingang an den Bahnen Taron & Raik: wenn Ihr nicht unbedingt zusammenfahren wollt, besteht die Möglichkeit einen separaten Eingang zu nutzen. Dort wird Euch dann ein freier Platz im jeweiligen Fahrgeschäft zugewiesen.
  3. Reist möglichst früh an und schaut gleich morgens in der App an welcher Attraktion die Wartezeit gering ist. Über die App könnt Ihr Euch auch benachrichtigen lassen, wann Ihr nur kurz an Eurer Lieblingsattraktion warten müsst.
  4. Ganz Schlaue nutzen die Mittagspause oder die Zeit kurz vor der Schließung des Parks. Auch dann sind die Anstehzeiten deutlich kürzer.
  5. Baby-Switch: solltet Ihr ein Kleinkind dabeihaben, aber trotzdem gern die Hauptattraktionen nutzen wollen, müsst Ihr Euch nicht zweimal anstellen. Sprecht einfach den Mitarbeiter beim Einsteigen auf den Baby-Switch an. Der jeweils andere Elternteil kann dann im Anschluss direkt zum Einstieg durchgehen und ohne erneutes Warten fahren.

Der Wintertraum im Phantasialand: wo kann man am besten essen?

Grundsätzlich bin ich ein Fan davon auch eigenes Proviant auf ganztägige Ausflüge in den Freizeitpark mitzunehmen. Bei einer 4-5-köpfigen Familie kann die Verpflegung sonst mitunter ganz schön ins Geld gehen.

Während des Wintertraum aber solltet Ihr unbedingt die zahlreichen Köstlichkeiten testen, die es hier überall gibt.

Wintertraum im Phantasialand

 

Besonders an den Buden rund um den Kaiserplatz duftet es verführerisch, die Preise sind moderat und die Qualität des Essens ist sehr gut.

Natürlich gibt es auch jede Menge Restaurants mit Burger, Pommes, Nudeln, Tapas, Pizza, asiatischen und süßen Spezialitäten. Für wirklich jeden Geschmack ist etwas dabei.

Wir haben am Mittag am Kaiserplatz gegessen und abends im Restaurant Zambesi. Beide Male war das Essen köstlich!

Hotel Matamba Phantasialand

Unser Fazit: lohnt sich ein Besuch des Wintertraum im Phantasialand und was hat uns am besten gefallen?

Einstimmiges Familienurteil nach einer aufregenden Zeit im Phantasialand: das war spitze! Der Wintertraum bietet eine magisch-schöne Atmosphäre, wir hatten einen wunderschönen Familientag und haben – neben den Fahrgeschäften – besonders die vielen Lichter und die zahlreichen Runden auf der Eisbahn sehr genossen.

Wintertraum Phantasialand

Favorit von uns Mädels war definitiv die Fahrt mit dem Multi-Launch-Coaster Taron. Leute, der Katapultstart sucht seinesgleichen. Ein absolutes Muss für Achterbahnfans! Aber auch Maus au chocolat gehört zu unseren absoluten Lieblingsattraktionen.

Wer den Wintertraum nicht besucht, hat diesen Winter wirklich etwas verpasst. Das Konzept hat uns vollends überzeugt und wir sind gespannt was sich das Phantasialand in der Zukunft noch so einfallen lassen wird.

Ganz sicher ist: wir kommen wieder! Denn Achterbahnfahren im Winter? Das ist verrückt – aber richtig cool!

Wart Ihr schon mal im Wintertraum im Phantasialand? Wie hat es Euch gefallen?

 

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ihn auf Pinterest teilst!

Wintertraum im Phantasialand

 

Schreibe einen Kommentar