Für Unterwegs // Soforthilfe im Miniformat – Die Arnidol Sticks (Werbung inkl. Gewinnspiel)

Es ist Frühling – die Reise- und Urlaubssaison ist gestartet. Neben Klamotten, Sonnencreme und Spielzeug, gehört natürlich auch eine kleine Reiseapotheke mit in unseren Koffer. Besonders für kleine Blessuren wie Insektenstiche oder Blaue Flecken muss eine schnelle Soforthilfe mit Kindern möglichst immer zur Hand sein. Seit unserem Urlaub im März in Holland begleiten uns drei praktische & handliche Sticks von Arnidol, die bei genau solchen kleinen Wehwehchen zum Einsatz kommen.

Und weil wir die schnelle und unkomplizierte Anwendung sehr zu schätzen gelernt haben, wollen wir Euch diese Entdeckung nicht vorenthalten.

Der Arnidol Bump Stick – für kleine Rabauken und Abenteurer

Die Arnidol Gel-Sticks gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: zur Linderung des Juckreiz durch Mücken- oder Insektenstiche, als Sonnenschutz to go und gegen Blaue Flecken und Blessuren.

Ich hatte es schon geahnt: der Arnidol Bump-Stick kam bei uns als Erstes zum Einsatz. Denn der Floh stößt sich immer irgendwo, fällt hin oder läuft irgendwo gegen. Er ist ein kleiner Rabauke und Wirbelwind – kein Hindernis ist ihm zu hoch, keine Herausforderung zu schwer. Sogar mit seinen inzwischen fast drei Jahren kann ich ihn immer noch kaum aus den Augen lassen. Denn er stellt mit Sicherheit irgendwas an oder tut sich irgendwo weh.

Der Arnidol Bump Stick gegen Blaue Flecken und Prellungen lindert den Schmerz durch Einsatz der Heilpflanzen Teufelskralle und Arnika. Teufelskralle schafft dabei schmerzstillende, kühlende Linderung, wirkt entzündungshemmend und abschwellend. Arnika soll dafür sorgen, dass ein Blauer Fleck erst gar nicht entsteht.

Die Anwendung ist kinderleicht: Kappe vom Stift abziehen, Stift herausdrehen, damit über die Haut streichen – fertig. Ich war super skeptisch, ob das wirklich hilft. Aber ich wurde positiv überrascht: das Gefühl beim Auftragen ist total angenehm und verschafft wirklich sofort Linderung. Zwar konnten wir blaue Flecken nicht verhindern, aber ich hatte den Eindruck, die Blessuren sind nicht so heftig und verschwinden schneller wieder als sonst.

Offene Wunden sollte man mit dem Stick nicht behandeln, und am angenehmsten ist es, wenn der Arnidol Bump Stick Stift im Kühlschrank gelagert wird. Ideal: der Stift ist bereits für Kinder ab 3 Monaten geeignet!

Der Arnidol Pic Roll-on – für Wiesenstreuner und  Naturentdecker

Die große Mückenzeit steht uns eigentlich noch bevor. Deshalb hatte der Arnidol Pic Roll-on seinen großen Auftritt bisher nur bedingt. Aber er kommt sicher viel häufiger zum Einsatz wenn die Abende länger werden und die Kinder bis zum letzten Sonnenstrahl mit nackten Armen und Beinen durch Garten und Felder streifen.

Der handliche kleine grüne Stick bietet mit den Wirkstoffen Arnika, Calendula, Aloe und Teufelskralle Soforthilfe bei juckenden Mücken- oder Insektenstiche und passt in jede Hosentasche. Er kühlt, lindert den Juckreiz, hinterlässt keine Rückstände auf der Kleidung, reicht für über 200 Anwendungen und ist völlig geruchsneutral. Deswegen darf man ihn ebenfalls schon bei Kleinkindern anwenden. Offene Wunden sind auch beim Arnidol Pic Roll-on tabu.

Da uns bereits der Arnidol Bump Stick 100%ig überzeugt hat, sind wir sicher, dass uns auch der Pic Roll-on in Zukunft sehr gute Dienste leisten wird.

Der Arnidol Sun Stick – Sonnenschutz im Miniformat für kleine Strandmäuse

Nachdem wir die Hoffnung auf wärmere Tage nach dem langen Winter schon aufgegeben hatten, kam der Arnidol Sun Stick völlig überraschend doch noch für den Test zum Einsatz. Denn: die Frühlingssonne strahlt schon mit ganz schön viel Kraft. Das ausgiebige Eincremen ersetzt der Stift nicht, aber er ist ideal zum Nachcremen oder wenn man die Kraft der Sonne unterschätzt hat und unterwegs merkt, dass man Gesicht und Schultern besser doch gecremt hätte.

Ich habe ihn bei Ausflügen und Kurzreisen im Frühling jetzt immer in der Tasche, um das Gesicht der Kinder spontan einzucremen falls nötig. Da der Arnidol Sun Stick speziell für Babys und Kleinkinder entwickelt wurde enthält er nur natürliche Inhaltsstoffe wie Sheabutter und Arnika, ist parabenfrei, hypoallergen und durch Kinderärzte auf Hautverträglichkeit getestet. Dabei wird die Haut nicht nur mit LSF 50+ geschützt sondern gleichzeitig sanft gepflegt.

Dank der mineralischen Sonnenfilter UVA und UVB wirkt der Sonnenschutz sofort und nicht wie normalerweise erst nach ca. einer halben Stunde Einwirkzeit.

Einziger Nachteil: die Konsistenz! Der Stick ist ziemlich fest, lässt sich relativ schwer verteilen und hinterlässt einen leichten weißen Film auf der Haut. Der verschwindet natürlich nach einer Weile und ein weißer Film ist mir allemal lieber als ein fetter Sonnenbrand.

Arnidol

Fazit: Unterwegs nie mehr ohne Arnidol Sticks

Vor diesem Test hatte ich noch nie von Arnidol gehört. Nachdem uns die Arnidol Sticks nun bereits eine ganze Weile begleiten möchte ich sie nicht mehr missen. Durch das praktische kleine Format kann ich sie ganz easy in der Handtasche bei mir tragen und habe sie im Notfall immer griffbereit.

Die Wirkung hat mich bei allen dreien überzeugt. Obwohl die Produkte speziell für Babys und Kleinkinder entwickelt wurden, sind sie auch für Erwachsene geeignet und schaffen so schnelle Abhilfe für die ganze Familie.

Die natürlichen Inhaltsstoffe geben mir das gute Gefühl meine Kindern nicht mit unnötigen Substanzen zu belasten.

Und so ganz nebenbei: meine Kinder finden es super, dass sie die Sticks auch schon allein (natürlich unter meiner Aufsicht) benutzen dürfen. Schließlich wissen alle Eltern: Kinder haben ihren ganz eigenen Kopf und lassen sich meist viel besser überreden, wenn sie etwas allein machen dürfen.

Gewinnt zwei Arnidol – Pakete für Unterwegs

Ihr wollte Euch selbst von den Arnidol Sticks überzeugen? Dann hüpft doch mal rüber auf meine  facebook-Seite. Da gibt´s jetzt ganz aktuell zwei Arnidol-Pakete mit allen drei Sticks zu gewinnen. Viel Glück!

Welche Helferlein gehören zwingend in EURE Reiseapotheke? Habt Ihr vielleicht auch schon Erfahrung mit Arnidol gemacht? Was habt Ihr immer dabei wenn Ihr unterwegs seid? Ich bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungen!

Habt eine schöne und vor allem gesunde Urlaubssaison

Eure Anna

 

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Arnidol. Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir haben die Arnidol Sticks bereits auf eigene Kosten nachgekauft. Das zeigt, dass wir wirklich begeistert sind und unsere Meinung hier völlig unabhängig von dieser Kooperation widergeben.

Schreibe einen Kommentar