Wo bleibt eigentlich das ganze Geld? Ich dachte immer, in der zweiten Schwangerschaft müsste man nicht so viel Neues anschaffen…

Derzeit gibt es hier im Hause Motte ziemlich viel zu Planen. Angefangen von dem neuen Auto das her musste, über die Umgestaltung unserer Wohnung bis hin zu eventuellen Anschaffungen die noch für die Zwillinge getätigt werden müssen.

Das Projekt „Familienauto“ haben wir nun erfolgreich abgeschlossen und ich bin derzeit fleißig dabei unsere Babysachen von der Motte zu sichten und zu sortieren, damit wir wissen, was wir noch anschaffen müssen. Eine zweite Babyschale fürs Auto haben wir bereits gekauft und auch Klamotten besitzen wir noch in Hülle und Fülle. Aber das meiste davon ist tatsächlich in „Mädchenfarben“ gehalten und so muss noch das ein oder andere Teil für den kleinen Mäuserich her.

Tja, und auch Mottes Kinderzimmer werden wir so nach und nach umgestalten. Wir haben Glück, dass wir uns damals zur Geburt von ihr die Zwillingsversion des Babybay angeschafft haben (so als ob wir gewusst hätten, was uns noch erwartet 🙂 ). Unsere Intention war damals, dass die Motte so lange wie möglich bei uns schlafen kann – und das hat sie dann auch getan. Nun werden wir es für die Zwillinge wieder nutzen, auch wenn die beiden Mäuse ihr Nest dann wahrscheinlich deutlich früher verlassen müssen als die Motte es musste.

Über kurz oder lang werden wir in eine größere Wohnung umziehen müssen. Da es aber bezahlbar bleiben muss (und dass hier in Hamburg nicht so einfach ist) und wir in unserem Stadtteil hier sehr verwurzelt sind, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis wir da etwas Passendes gefunden haben. So lange bleiben wir in unserer 3-Zimmer-Wohnung.

Wir haben großes Glück, dass die Motte ein sehr großes Kinderzimmer hat – so wird es am Anfang kein Problem sein, dass die Drei sich ein Zimmer teilen. Aber ein bisschen umstellen und umgestalten müssen wir schon. Zumal bald drei Betten Platz finden müssen. Und auch ein größerer Kleiderschrank muss her.

Die Motte wird daher im Herbst ein Hochbett bekommen um mehr Platz zu schaffen. Die Zwillinge werden ihre Bettchen darunter bekommen. Auf der Suche nach dem Hochbett bin ich im Netz auf eine interessante Seite gestoßen, die ich Euch gern zeigen möchte. Ich bin ja ein Fan vom „Preise vergleichen“. Bevor ich eine große Anschaffung tätige suche ich im Netz oft stundenlang nach vergleichbaren Produkten oder auch dem gleichen Produkt mit einem günstigeren Preis. Kennt Ihr das?

Netzshopping

 

Ich bin mir sicher, einige von Euch haben – genauso wie ich – z.B. schon mal auf Otto oder Home24 nach passenden Möbeln gesucht. Vielleicht ist ja Netzshopping dann auch für Euch interessant? Immerhin bieten dort viele Shops ihre Möbel auf einen Blick an und das Sortiment ist dementsprechend groß. Auf dem Bild oben könnt ihr z.B. sehen, was ich alles zum Thema Hochbetten gefunden habe.

Das Angebot ist wirklich riesig – ich jedenfalls habe ziemlich lange gebraucht um mich durch die verschiedenen Hochbetten-Angebote zu klicken. Und das ein oder andere Modell habe ich auch schon in die nähere Auswahl gezogen. Nächste Woche mache ich mich dann mal auf die Suche nach einem größeren Kleiderschrank…:-)

Kauft Ihr Möbel fürs Kinderzimmer (oder generell Eure Möbel) eigentlich im Netz oder lieber direkt vor Ort im Möbelhaus? Mit welchem Online-Shop im Bereich Möbel habt Ihr denn bisher gute Erfahrungen gemacht? Und was das wichtigste ist: könnt Ihr ein bestimmtes Hochbett für Kinder besonders empfehlen? Das würde mich wirklich sehr interessieren und mir die Kaufentscheidung erleichtern…  

Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten

Ich grüße Euch alle ganz lieb und sage schon mal DANKE für die Tipps

Eure Anna

– Dieser Artikel enstand mit freundlicher Unterstützung von Netzshopping.de –

One Comment

  • Wiebke (Verflixter Alltag)

    26. März 2015 at 14:43

    Hallo Anna, wir sind ja auch gerade am Umgestalten. Aus Platzgründen hat unser Wirbelwind in sein Zimmer einen 2m-breiten Paxschrank von IKEA gestellt bekommen (auch wenn er nicht so niedlich ist, wie Kinderschränke, so passt doch seeeehr viel rein). In ihr Zimmer soll später auch das Geschwisterchen ziehen.
    Und gerade eben habe ich ein neues Bett für Wirbelwind im Internet bestellt. Sie soll es zum dritten Geburtstag bekommen. Es ist halbhoch und total niedlich. (Fotos folgen spätestens zum dritten Geburtstag.)
    Lieben Gruß, Wiebke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar