Freizeit // Wir gehen auf Geisterjagd…

– Anzeige…Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar des Spiels GLUBSCHGEISTER –

Dass die Motte gern Gesellschaftsspiele spielt wisst Ihr ja inzwischen. Leider bleibt im Moment kaum Zeit ein Spiel mal richtig mit ihr von Anfang bis Ende zu spielen, weil immer ein Baby dazwischenfunkt :-). Aber jetzt im Urlaub haben wir ausführlich Zeit zum Spielen, denn während einer mit ihr spielt kann der andere sich um die Zwillis kümmern.

So kam dann auch unser neues Spiel endlich des öfteren zum Einsatz. Und genau das möchte ich Euch jetzt vorstellen, denn es bringt wirklich riesengroßen Spaß.

Die Glubschgeister wohnen tief im Meer…

Heute wird es gruselig, denn heute entführen wir Euch in die Welt der Glubschgeister Maggie, Lissa, Don, Al, Luc und Bob. Diese kleinen Geister-Gesellen treiben zusammen mit dem Krakengeist Ed tief im Meer ihr Unwesen und alle Spieler müssen dem als Geisterjäger ein Ende setzen. Doch aufgepasst dass Ihr nicht versehentlich den Falschen erwischt – denn dummerweise sehen sich die kleinen Glubschis zum Verwechseln ähnlich.

IMG_2626

Schon das Auspacken und Aufbauen des Spiels macht Spaß. Die Motte ist sofort fasziniert von der drehbaren Spielscheibe und den kleinen Glubschgeisterplättchen.

IMG_2598

Aber die Geister so zu fangen wäre ja langweilig…also werden sie unter einer zweiten Platte und blau schimmernden Glitzersteinen versteckt.

IMG_2601

Durch die blauen Seedckel kann man nur vage wie durch ein verschwommenes Vergrößerungsglas und in Ausschnitten erkennen wo sich welcher Geist versteckt. Aber genau das macht das Spiel so unterhaltsam.

IMG_2599

Glubschgeister

Auf zur Geisterjagd…

Der jüngste Spieler beginnt, würfelt und dreht dann die Scheibe, auf der sich die Geister befinden, an der Krake um so viele Umdrehungen wie der Würfel zeigt.

IMG_2624

IMG_2603

IMG_2613

Durch das Drehen verschieben sich die Positionen der Geisterplättchen immer wieder neu.  Nach dem Drehen der Krake erscheint ein Geist im Ausschnittfeld. Alle Spieler müssen diesen nun gleichzeitig durch die Seedeckel hindurch suchen.

IMG_2609

IMG_2610

Sobald man glaubt den richtigen Glubschi entdeckt zu haben, legt man seinen farbigen Seestern auf den entsprechenden Glitzerstein. Natürlich gilt hier: nur ein Seestern pro Deckel…

IMG_2605 IMG_2611

Haben alle Spieler sich für einen Seedeckel entschieden wird nachgeschaut, ob sich der gesuchte Geist auch wirklich unter jedem der Deckel befindet. Wer Glück hat und den passenden (oder sogar mehrere passende) Geist darunter findet, darf sich dieses Geisterplättchen nehmen. Alle anderen haben Pech gehabt. Wer als erster neun richtige Glubschgeister gefunden hat, gewinnt das Spiel.

IMG_2607

IMG_2616

Spielspaß ab 5 Jahren

Das Spiel ist ab 5 Jahren empfohlen. Die Motte ist jetzt knapp 4 1/2 Jahre, hat das Spiel schnell begriffen und konnte die Regeln sofort umsetzen. Mit Kindern die gern und früh angefangen haben Gesellschaftsspiele zu spielen, kann man also durchaus auch früher auf Geisterjagd gehen.

Besonders lustig ist, dass die Plättchen sich sogar nach der Suche – beim Herausfischen der richtigen Geister – noch verschieben können. So ist ein sicher geglaubtes Plättchen für einen Mitspieler plötzlich schwupps – gar nicht mehr erreichbar. Mein Mann oder ich ärgern uns dann immer extra doll und die Motte hat eine diebische Freude daran. Dann zählt sie stolz auf, wieviele Plättchen sie schon hat…

IMG_2614

Für ältere Kinder gibt es übrigens noch eine schwierigere Variante. Dann gibt es zusätzlich ein Krakenplättchen – den bösen Krakengeist Ed – der alle Seedeckel blockiert in denen er auftaucht. Das haben wir allerdings noch nicht ausproiert. Ist aber eine tolle Möglichkeit das Spiel nochmal neu zu spielen wenn die Motte älter wird ohne dass es langweilig wird. Auch kann man Ed mitspielen lassen und die Blockade gilt nur für die Erwachsenen Mitspieler – das macht es für die Minis einfacher zu gewinnen…

Fazit

Nachdem wir nun bereits einige Male nach den zahlreichen kleinen Glubschgeistern gefischt haben, können wir das Spiel uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Spielidee ist witzig und fantasievoll umgesetzt und macht besonders kleineren Kindern großen Spaß. Das Spielzubehör ist – wie es sich für ein Kinderspiel gehört – schön stabil und farbenfroh. Für die Motte sind vor allem die „Glitzerdeckel“ ein Highlight 🙂

IMG_2622

Lediglich beim Aufbau brauchen die Kids Hilfe, denn der obere Spielfeldteil rastet etwas schwerfällig ein. Eine Partie dauert ungefähr 20 bis 30 Minuten, so dass sich auch kleinere Kinder wirklich über die vollständige Spieldauer konzentrieren können. Wer länger spielen möchte kann ja einfach die Zahl der Geisterplättchen die zum Gewinn benötigt werden erhöhen.

Fazit: ein Spiel mit großem Spaßfaktor für die ganze Familie!!

Wie immer wenn ich Euch Neuheiten auf dem Spielemarkt vorstelle frage ich Euch nach Euren Spieletipps. Bisher habe ich immer wirklich gute Tipps von Euch erhalten und auch schon oft das eine oder andere Spiel nachgekauft was Ihr empfohlen habt. Da es mir mit Spielen so geht wie mit Büchern – davon kann man nie genug haben – bin ich immer begeistert, wenn Ihr von Euren Favoriten erzählt. Denn ich finde an einem verregneten Tag zu Hause ist es einfach wunderbar bei einer Tasse Tee und ein paar kleinen Snacks mit der Familie zu spielen.

Ich bin gespannt auf Eure Antworten

Eure Anna

Schreibe einen Kommentar