Vollgepackter Alltag, vollgepackte Wickeltasche – wo bleibt die Entschleunigung?

– Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Bella Baby Happy –

Unser Alltag ist im Moment echt vollgepackt und ich sehne mich nach einer Auszeit oder ein bißchen mehr Zeit zum Durchatmen. Eigentlich hatte ich mir immer vorgenommen die Zwillinge am Vormittag nicht so zu verplanen. Mit der Motte bin ich damals zur Pikler Spielgruppe, zum Pekip und zum Babyschwimmen gegangen, aber da hatte ich ja auch nur die Motte und ich musste Mittags nicht pünktlich an der Kita sein um ein weiteres Kind abzuholen. Nun habe ich ja letztlich nur die Vormittage mit den Zwillingen allein und die sind echt ruck zuck rum. Aber die ganze „Krankengeschichte“ des Flohs bringt eben auch den einen oder anderen Termin mit sich.

Montagsvormittags sind wir bei der Ergo-Therapie wegen seines Daumens. Die Schiene trägt er ja nun seit einer Woche und immer Montags sind wir jetzt dort um mit seinem Händchen ein paar Übungen zu machen, damit das Daumenbändchen sich dehnt.

Dienstag bin ich meist vormittags unterwegs um ein paar Sachen einzukaufen oder einfach mal einen längeren Spaziergang mit den Zwergen zu machen.

Mittwochs sind wir Vormittags bei der Physio, letzte Woche hatten wir gleich im Anschluss noch einen Impftermin und dann sind wir letztlich Vormittags gar nicht zu Hause gewesen. Ich bereite schon am Abend vorher alles soweit vor, denn Mittwochs nachdem ich die Motte aus der Kita geholt habe geht es zum Turnen. Die Motte liebt Ihr Kinderturnen und daher will ich das ungern ausfallen lassen. Letzte Woche Mittwoch hatte ich dann abends auch noch einen Zahnarzt-Termin (argghs), somit war ich echt fertig, als ich dann endlich zu Hause auf dem Sofa saß.

Donnerstagvormittag sind wir bei der Pikler Spielgruppe. Und das ist so ein Termin den ich wirklich ganz, ganz ungern streichen möchte, denn beide finden das richtig toll. Ich mag das Konzept ja sowieso – die Motte fand es damals schon richtig gut, und es ist so ein bißchen auch Zeit um zur Ruhe zu kommen.

Freitagvormittag bleiben wir oft zu Hause. Ich mag es, mich dann auch mal zum Mittagsschlaf mit den Zwergen hinzulegen und einfach mal ein bißchen mit den beiden auf einer Decke auf dem Boden zu spielen.

An den Nachmittagen sind wir oft verabredet – mit Freunden von der Motte. Oft nehmen wir ein Kind mit zum Spielen zu uns oder wir treffen uns mit Kind und Mama im Park wenn das Wetter schön ist.

Die Wochen sind also wirklich immer superschnell vorbei. Am Wochenende wurde mir bewusst, dass ich in 5 Monaten schon wieder arbeiten gehe. In 5 Monaten – das wird rumgehen wie nichts. Wahnsinn!

Und weil wir so viel unterwegs sind, ist meine Wickeltasche im Moment mein wichtigstes Accessoire. Neben Wechselklamotten im Doppelpack müssen außerdem auch Fläschchen mit Milchpulver, heißes Wasser und Windeln, Feuchttücher und Wickelunterlage immer mit. Seit einigen Wochen testen wir dabei die Feuchttücher und Wickelunterlagen von Bella Baby Happy, die uns vor einigen Wochen in einem großen Testpaket erreichten.

IMG_0660

Wir haben nun fast alle Feuchttücher getestet und mögen am liebsten die Sorten Milk & Honey und Silk & Cotton. Beide Sorten würde ich auf jeden Fall wieder nachkaufen. Auch die Sorte Natural Care mit Bio-Mandelöl gefällt mir gut. Verzichten kann ich auf die Sorten Happy Fruits Kiwi & Banane und Happy Fruits Erdbeere & Heidelbeere. Die riechen wirklich sehr, sehr, sehr doll nach Frucht -mir schon zu extrem. Außerdem mag ich tatsächlich natürliche, sensitive Feuchttücher lieber.

IMG_0689

Alle Feuchttücher sind gut verträglich, d.h. die Haut wird nicht gereizt, sanft gepflegt und beruhigt auch bereits gerötete Haut. Selbstverständlich kommen die Feuchttücher ohne Parabene und Alkohol aus.

Und auch zum Spielen eignet sich die Packung bestens 🙂 So bleiben die Minimotte und der Floh wenigstens auf dem Rücken liegen solange ich die Windeln wechsle – das ist nämlich schon lange nicht mehr der Fall. Sobald es zum Wickeln geht wird sich gedreht und gewendet und nach allem gegrapscht was in Reichweite liegt 🙂

IMG_0760

Die von uns getesteten Produkte können wir wirklich guten Gewissens empfehlen. Falls Ihr also mal Lust habt eine neue Feuchttücher-Marke auszuprobieren kann ich Euch diese hier sehr ans Herz legen…

IMG_0765

Ihr könnt Euch ja hier schon mal über das gesamte Sortiment informieren.

Ich habe mich übrigens entschieden den Ergo-Termin etwas zu strecken – ich denke es reicht auch, wenn wir den alle zwei Wochen wahrnehmen. So haben wir ein bißchen mehr Luft und nicht mehr so viel Termindruck.

Und nun bin ich neugierig: was benutzt Ihr eigentlich zum Wickeln und was darf in Eurer Wickeltasche wirklich nie fehlen?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche

Eure Anna

 

 

2 thoughts on “Vollgepackter Alltag, vollgepackte Wickeltasche – wo bleibt die Entschleunigung?

  1. Wir haben uns bei der Wickeltasche zu erst auf das optische „konzentriert“ 🙂
    Doch eigentlich ist es viel wichtiger, die Tasche wirklich nicht „voll zu stopfen“.

    Zwar wechsle ich die Tasche mit meinem Mann ab (meistens trägt er diese jedoch), doch am Anfang hab ich mir teilweise wirklich den Rücken verrengt.
    Als Mutter will man zwar alles immer dabei haben, aber ich sage es im Freundeskreis wirklich zwei mal: sehr genau überlegen was wirklich und nur unbedingt mir rein muss.

    Auch bei Ausflügen immer genau schauen, was benötige ich wirklich für diesen einen Ausflug – und nur das kommt dann auch in die Wickeltasche rein.

    Feuchttücher dürfen (nach meiner Erfahrung) niemals fehlen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *