Unser letzter Urlaub zu Dritt…viel Wind, schöne Strandtage und ein Besuch im Legoland

Unser letzter Urlaub zu Dritt liegt nun hinter uns. Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Im letzten Jahr waren wir ja auch zwei Wochen in Dänemark, aber in diesem Jahr hatte ich das Gefühl dass diese zwei Wochen noch schneller vorbei gingen als im letzten Jahr. Diesmal habe ich Euch viele Bilder mitgebracht – und wundert Euch nicht, dass die Motte fast ausschließlich Gummistiefel trägt – sie ist im Moment kaum dazu zu bringen andere Schuhe anzuziehen – sie liebt ihre Gummistiefel, egal bei welchem Wetter 🙂

IMG_8646

Normalerweise fahre ich nie zweimal an den selben Ort in Urlaub. Dafür gibt es einfach viel zu viele schöne Orte, die ich noch besuchen und entdecken will. Aber in diesem Jahr war das anders. Durch die kurz bevorstehende Geburt und aufgrund dessen, dass wir uns im letzten Jahr so unheimlich wohl dort gefühlt hatten, haben wir entschieden, dass es auch in diesem Jahr nach Dänemark an den Ringkøbing Fjord geht. Eigentlich wollten wir sogar das selbe Ferienhaus buchen, da dieses aber nur eine der beiden Wochen frei war, haben wir kurzerhand ein anderes gebucht, welches nur knappe 100m entfernt lag.

IMG_8644
Die Düne hoch und ab zum Strand…

Gebucht haben wir wieder über Esmarch – bereits im letzten Jahr haben wir da ja die allerbesten Erfahrungen gemacht und auch in diesem Jahr hat sich das fortgesetzt. Toller Service, faire Preise, super ausgestattetes Ferienhaus. In diesem Jahr hatten wir sogar einen Whirlpool im Haus, eine Schaukel und einen Sandkasten hinterm Haus und eine Alkove, in der wir viel gekuschelt und gelesen haben. Und der Whirlpool war natürlich bei der Motte der absolute Hit und wurde fleissig genutzt: „Mama, guck´mal eine Badewanne die blubbert“… 🙂

Wer nochmal nachlesen will, was wir im vergangenen Jahr erlebt haben, der kann das hier und hier tun.

IMG_8656

Wettertechnisch haben wir es in diesem Jahr nicht ganz so gut angetroffen: zwar hatten wir viele sonnige und schöne Tage immer wieder, aber leider auch ab und zu Regen und vor allem sehr viel Wind. So haben wir immer eine Wind- oder Fleecejacke gebraucht und die Motte konnte auch selten ohne Mütze gehen. Allerdings hatten wir uns schon darauf eingerichtet, dass wir natürlich kein Badewetter haben werden. Dennoch: ein bißchen weniger Wind wäre manchmal schön gewesen – aber an der Nordsee ist das eben so. Und eigentlich ist es auch genau dieses etwas rauere Klima, was ich an der Nordsee so liebe.

IMG_8740

Und der Strand von Holmsland Klit ist einfach traumhaft: kilometerlang, wahnsinnig breit, weißer Sand, hohe Dünen…einfach wunder-wunderschön…

IMG_8670

In der zweiten Ferienwoche lag ich leider ein paar Tage mit einer dicken Erkältung flach. Na ja, so eine richtige Erkältung war es gar nicht. Aber ich hatte einen fetten Schnupfen und fühlte mich einfach schlapp und müde.

IMG_9037

In der jetzigen Schwangerschaftsphase strengt mich sowas dann unheimlich an. Mein Mann und die Motte haben dann meist allein etwas unternommen und mir so viel Schlaf gegönnt. Das war wirklich toll und ich konnte mich schnell erholen. Nach etwas mehr als 3 Tagen war ich dann weitestgehend wieder fit.

IMG_9000

Bäume ausreißen kann ich aber sowieso nicht mehr. Große Ausflüge und Unternehmungen waren für mich in diesem Urlaub einfach nicht mehr drin. Ich ärgere mich selber ein bißchen darüber, weil ich sonst immer sehr gern und viel unternehme. Gerade wenn wir als Familie viel Zeit haben. Aber die paar Ausflüge die ich mitgemacht habe, haben mich teilweise so angestrengt, dass ich abends meist Schmerzen im Bauch hatte.

IMG_8999

Und eine Frühgeburt – und dann auch noch so weit weg von zu Hause – wollten wir einfach nicht riskieren. Also war es für mich tatsächlich eher ein entspannter Relax-Urlaub ohne große Action. Ist ja auch mal schön. Und wann wenn nicht jetzt sollte ich nochmal richtig Kraft tanken für das bevorstehende Leben als Großfamilie, oder?

IMG_9001IMG_8993

Dennoch hat die Motte (und auch mein Mann) den Urlaub sehr genossen. Für sie waren ohnehin der Strand und die – noch aus dem letzten Jahr bekannte und im Vorfeld heiß ersehnte – Hüpfburg vor dem Supermarkt die absoluten Highlights. Und natürlich waren wir auch mit ihr im Spaßbad, auf dem Spielplatz und beim Ponyreiten.

IMG_9006

Wer mal in der Gegend um den Ringkøbing Fjord Urlaub macht und eine tolle Möglichkeit zum Ponyreiten (für die Kleinsten) oder Strandausritte sucht, dem sei an dieser Stelle die Søndervig Ranch empfohlen.

IMG_8905 IMG_8906

Dort kann man nämlich nicht nur Reiten, es gibt auch noch einen kleinen Streichelzoo, einen großen Spielplatz, man kann mit Pfeil und Bogen schießen oder sich auf dem Geländeparcours und beim Goldgraben austoben. Für die Motte war das Ponyreiten und der Streichelzoo allerdings schon ausreichend 🙂

IMG_8919

Relativ zu Beginn unseres Urlaubs waren wir außerdem einen Tag im Legoland Billund. Ich hatte zuerst Bedenken, ob die Motte eventuell noch zu jung ist und daher kaum eine der Attraktionen nutzen kann.

IMG_8811
Los, rein ins Spielzeugparadies…

Aber eigentlich hatte sie nun genau das richtige Einsteigeralter. Für die meisten Fahrattraktionen muss man mindestens 90cm groß sein. Im letzten Jahr wäre sie also defintiv noch zu klein gewesen. In diesem Jahr hatte sie aber unheimlich viel Spaß und ist viele der kleinen Fahrgeschäfte sogar ganz allein gefahren, weil teilweise Erwachsene dort nicht erlaubt waren.

IMG_8752

Besonders großen Spaß hatte sie im „Frog Hopper“ – so einer Art Fallturm für Kleine. Da hat sie vielleicht gejuchzt – das war so süß. Und auch ansonsten ist bei ihr ja das Motto: je schneller, je besser. Sie hat eigentlich vor keinem Fahrgeschäft Angst – mein kleiner Adrenalin-Junkie 🙂

IMG_8779
Abheben im Duplo-Land

Ich konnte natürlich bei den meisten der Fahrgeschäfte nur zuschauen und Fotos machen. Aber es war unheimlich schön zu sehen wieviel Spaß sie hatte und wie sehr sie den Tag genossen hat. Besonders beeindruckt war sie übrigens auch vom Atlantis-Aquarium und dort besonders von den RIIIEEESIGEN Krabben. Davon redet sie heute noch ständig. Insgesamt hatten wir einen wirklich schönen Tag dort und können das Legoland – trotz der wirklich horrenden Eintrittspreise – sehr empfehlen.

Hier wurden Papa und Motte richtig nass...der Ganzkörperfön danach war der Hit...
Hier wurden Papa und Motte richtig nass…der Ganzkörperfön danach war der Hit…

Ein kleiner Tipp dazu übrigens: auf vielen Frischkäsepackungen gibt es Gutscheine, bei denen man kräftig sparen kann. So einen haben wir eingelöst und mussten nur für einen Erwachsenen voll bezahlen – die zweite Eintrittskarte war umsonst. Und auch Mottes Ticket haben wir im Vorfeld bei Esmarch gekauft und so 25% auf ihren regulären Eintrittspreis gespart. Denn auch das Essen im Park ist sehr teuer. Wir haben uns zwar zur Mittagszeit eine Portion Pommes gegönnt, hatten aber Getränke und kleine Snacks für Zwischendurch von zu Hause mitgebracht….

IMG_8808

Praktisch dafür sind übrigens diese wiederverwendbaren Frucht-Quetschbeutel von Squiz. Die wollte ich Euch eigentlich längst schon mal zeigen.

IMG_8475

Wir haben bereits vor einer ganzen Weile drei Exemplare zum Testen zugeschickt bekommen und seitdem begleiten diese uns regelmäßig auf Ausflügen und Reisen. Die Motte liebt diese Quetschies ja seit sie ganz klein ist.

IMG_8477

Das tolle an den Squiz-Beuteln ist, dass sie 1. sehr süß aussehen und 2. immer wieder verwendbar sind. Man kann sie einfach unten an der Unterseite öffnen, das Fruchtmus einfüllen, gut verschließen und nach der Nutzung – also wenn alles aufgegessen wurde – in die Spülmaschine stecken.

IMG_8478

Weniger Müll und damit gut für die Umwelt – das finde ich wirklich top!! Ich fülle zum Beispiel auch öfter mal Naturjoghurt mit püriertem Obst ein. Und später, wenn die Zwillinge da sind kann ich auch Brei einfüllen und diesen sogar in dem Beutel einfrieren und auftauen. Ihr seht schon – ich bin wirklich begeistert von den kleinen Quetschies 🙂

IMG_8481

Zugegeben: zu Beginn muss man aufpassen, dass man nicht zu viel einfüllt (dafür gibt es eigentlich eine Markierung auf dem Beutel, max. 130ml), und man muss mehrfach kontrollieren, ob man den Beutel unten auch richtig verschlossen hat, sonst gibt es eine dicke Schweinerei.

IMG_8483

Wenn man aber erstmal den Dreh raus hat, gibt es für mich eigentlich keinen Grund mehr die fertigen Quetschies aus dem Supermarkt zu kaufen (die ja ganz schön ins Geld gehen, weil sie recht teuer sind).

Auf meiner facebook-Seite könnt Ihr übrigens gerade ein „Squiz-Paket“ gewinnen

Aber zurück zum Urlaub: An den wenigen Regentagen waren wir zum Beispiel im „Fiskeriets hus“ in Hvide Sande, einem kleinen Museum rund um die Schifffahrt dem auch ein Aquarium mit einheimischen Fischen angeschlossen ist.  Die Motte fand besonders das Ausprobieren der Gerätschaften toll. Hier seht Ihr sie, wie sie einen 15 kg-Sack an einem Seilzug nach oben zieht – damit war sie gefühlt eine halbe Stunde beschäftigt. Immer und immer wieder wurde das ausprobiert…

IMG_8889

Außerdem waren wir natürlich im Schwimmbad oder haben es uns einfach auch mal zu Hause gemütlich gemacht, schön gekocht, gegrillt, gebastelt, gemalt, gelesen oder eine DVD geschaut.

Die Motte hat zum Ende des Urlaubs immer wieder gesagt, dass sie bald wieder nach Dänemark fahren möchte. Das ist für mich eine Bestätigung, dass sie sich immer sehr wohl fühlt dort. Außerdem hat sie glaube ich die Zeit mit ihrem Papa sehr intensiv genossen. Vor dem Urlaub war sie sehr „Mama fixiert“. Nun, da mein Mann wirklich viel Zeit für sie hatte und eben auch öfter mal mit ihr allein unterwegs war wenn ich mich ausgeruht habe, sind die beiden zu einem kleinen eingeschworenen Team zusammengewachsen. Das ist unheimlich schön zu sehen und macht mich sehr glücklich.

IMG_8980
Sportprogramm mit Papa…

IMG_8983

Einfach deshalb, weil ich weiß, dass mein Mann es manchmal schon ganz schön doof fand, dass die Motte immer mit jeder Kleinigkeit zu mir gekommen ist und er sich dabei manchmal außen vor gefühlt hat.

Nun sind wir seit fast einer Woche wieder zu Hause und harren nun der Dinge die kommen. Die Geburt rückt immer näher und ich bin froh, dass es nun bald soweit ist. Die Erholung hat uns nochmal richtig gut getan und ich fühle mich jetzt gewappnet für zwei weitere Kinder 🙂

Wie verbringt Ihr eigentlich Euren Urlaub am liebsten? Eher Strand, Sonne und Faulenzen oder lieber mit viel Action und vielen Ausflügen? Und zieht es Euch eher in den Süden oder seid Ihr auch Fans von Skandinavien und den etwas nordlicheren Gefilden?

Auf Eure Antworten bin ich sehr gespannt – vielleicht habt Ihr ja sogar einen tollen Reisetipp für ein Ziel im nächsten Jahr, dass man auch gut mit drei Kindern erreichen kann…?!

Eure Anna

– Die Squiz-Quetschbeutel wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt –

4 thoughts on “Unser letzter Urlaub zu Dritt…viel Wind, schöne Strandtage und ein Besuch im Legoland

  1. Vielen Dank für den tollen Bericht, liebe Anna!

    Ich werde mir Deine Hinweise gleich mal genauer anschauen – in diese Gegend wollen wir dieses Jahr nämlich auch mit unseren zwei Küstenkids!

    Viele liebe Grüße, Küstenmami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *