Hamburg mit Kindern // Schiffe gucken, Toben im Stroh, eine Reise in die Vergangenheit und echtes Aprilwetter – unser Pfingswochenende

Letzte Woche saßen wir noch bei 26 Grad und strahlendem Sonnenschein im Garten. Und am vergangenen Pfingswochenende mussten wir tatsächlich die dicken Jacken wieder rauskramen. Bei 10 bis 12 Grad und sehr wechselhaftem Wetter – von Hagel über starken Regen bis Sonnenschein war alles dabei – haben wir trotzdem versucht das Beste aus dem langen Wochenende zu machen.

Schiffe gucken am Hamburger Hafen

Am Samstagmorgen bin ich nach dem Frühstück mit allen drei Kindern zum Hafen gefahren. Die Motte wollte mal wieder Schiffe gucken. Da haben wir es hier in Hamburg ja richtig gut. Von großen Segelschiffen über riesige Containerschiffe bis hin zu kleinen Barkassen hat der Hamburger Hafen die ganze Palette zu bieten.

Hafen

Wir spazierten also eine Weile am Hafen entlang, schauten den Schiffen nach und trotzten dem Wind. Auch die Zwillinge haben im Kinderwagen ordentlich gestaunt und sind auf dem Rückweg – voll mit neuen Eindrücken – dann fest eingeschlafen. Eigentlich wollten wir ein Schiff zurück nach Hause nehmen – hier bei uns in der Nähe gibt es einen Elbanleger – aber das Nächste fuhr erst wieder am Nachmittag. Es war relativ kalt, also entschieden wir uns doch für die Bahn.

Brücke I

Der Papa hat übrigens in der Zwischenzeit zu Hause geputzt…Musste dringend mal sein und ist immer einfacher, wenn nicht drei Kinder um einen herumwuseln.

Den Nachmittag verbrachten wir dann in der frisch geputzten Wohnung, spielten, schauten Bundesliga und backten Waffeln, die wir anschließend mit frischen Erdbeeren verputzen 🙂 Da waren auch die Zwillis ganz vorn dabei.

Waffel

Toben und Hüpfen im Stroh

Am Sonntag waren wir bereits um 12.00 Uhr auf dem Geburtstag einer Freundin eingeladen. Die feierte – mit viel Familie und Freunden samt einer großen Kinderschar – auf dem „Hof Neun Linden“ im Süden Hamburgs. Das Wetter war leider sehr wechselhaft. Es hat oft stark geregnet und zwischendurch sogar gehagelt. Dennoch ließen wir uns kleine Köstlichkeiten vom Grill, frische Salate und leckeren Kuchen mit Erdbeeren schmecken und quatschten mit Freunden die wir lange nicht gesehen hatten während die Kinder in der Scheune im Heu tobten.

IMG_2810

In den kurzen Regenpausen blieb dann aber auch noch Zeit den Tieren auf dem Hof einen Besuch abzustatten. Die Motte wollte am späten Nachmittag gar nicht nach Hause, schlief dann aber doch – müde getobt – auf dem Rückweg im Auto ein.

IMG_2804

Eine Zeitreise in die Vergangenheit im Freilichtmuseum Kiekeberg

Gestern sollte es ja weitestgehend trocken bleiben, also planten wir einen Ausflug ins „Freilichtmuseum Kiekeberg„. Wir kamen eine Viertelstunde bevor das Museum öffnete dort an und vertrieben uns die Zeit mit der frechen Gans, die in einem großen Gehegen vor dem Museum wohnte. Die liebte Löwenzahn, den die Motte mutig verfütterte. Da die Gans aber ganz schön gierig schnappte, ist auf dem Foto nur noch Mottes Arm zu sehen 🙂

Gans

Das ganze Museum kommt extrem gepflegt daher, liegt wunderschön eingebettet in die Natur und zeigt in über 40 historischen Gebäuden wie die Menschen in der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch früher gelebt haben.

Freilichtmuseum Kiekeberg

Wir waren zum ersten Mal in diesem Freilichtmuseum und fanden es wirklich toll. Die Motte war ganz begeistert von den vielen Mitmachstationen und staunte und probierte aus und stellte viele, viele Fragen. Für Kinder ist es ja immer schwer vorstellbar, dass zum Beispiel das Wasser früher nicht einfach aus dem Wasserhahn kam, sondern die Menschen dafür zum Fluß gehen mussten…

IMG_2840

IMG_2845

Nach vielen Eindrücken ließen wir den Tag mit einem großen Teller Bratkartoffeln und Reibekuchen mit Apfelmus für die Motte im Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ ausklingen.

Auf dem Heimweg machten sich dann leider fiese Halsschmerzen beim Papa und bei mir breit. Der Papa kam dann heute Nachmittag auch krank von der Arbeit. Bei mir blieb es bisher bei den Halsschmerzen – toi, toi, toi. Trotzdem kann das das schöne Pfingstwochenende nicht trüben.

Wie habt Ihr die Pfingsttage verbracht? Hattet Ihr auch so einen krassen Temperatursturz? Und so wechselhaftes Wetter?

Ich wünsche Euch eine entspannte kurze Woche

Eure Anna

– Noch mehr Wochenenden in Bildern gibt es jede Woche auf dem Blog „Geborgen Wachsen“ von Susanne –

Schreibe einen Kommentar