Jetzt mal ehrlich Mama…Heute zu Gast: Nadja von „Mama Mias Minga Blog“ #malehrlichmama

Die ganze Woche gab es kein Lebenszeichen von mir hier auf dem Blog. Es ging hier drunter und drüber und ich habe einfach keine Zeit gefunden. Wer mir auf facebook oder Twitter folgt hat es vielleicht mitbekommen. Dabei gibt es so viel was ich endlich aufschreiben will. Vielleicht nächste Woche…in der Hoffnung, dass endlich ein bißchen Ruhe einkehrt.

Heute ist aber wieder Zeit für mein #malerhlichmama-Interview. Und mein heutiger Mama-Gast kommt aus dem schönen München und genau darum dreht sich auf ihrem Blog „Mama Mias Minga Blog“ auch alles: das Familienleben in und um München. Wer also München liebt, von einer sympathischen Mami lesen möchte und tolle Ausflugs- und DIY-Tipps braucht, der sollte mal bei Nadja vorbeilesen…

Über die Mama und den Blog

Bildrechte: Mama Mia Mingas Blog

Bildrechte: Mama Mia Mingas Blog

Bitte stelle Dich kurz vor und erzähle, was uns auf Deinem Blog erwartet

Mein Name ist Nadja, ich bin 33 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unserer 22 Monate alten Tochter Mia in einem Münchner Vorort in einer suuuuper familienfreundlichen und aufgeschlossenen Wohngegend. (ganz wichtig ist mir: das Ortsschild München ist nur 50 Meter von unserer Haustüre entfernt!!)

Darum geht es in meinem Blog: Um meine Traumstadt München!!

Ich möchte meine Erfahrungen und Entdeckungen, die ich die letzten Jahre sammeln konnte, aufzeigen. Inhalte sind Ausflugsziele und Cafés/ Restauranttipps in und um München, herzhafte und süße Rezeptideen und DIY- Projekte. Die Kategorie ‘Nützliches’ wird Euch mit homöopathischen ‘Empfehlungen’, Buchtipps und vielen weiteren erprobten und getesteten Dingen versorgen. Ganz neu ist die Ruprik: erprobte Spielplätze.

Muttersein ist für mich…

„Zeit“ neu erleben und mir für das Wichtigste (meine Tochter) Zeit nehmen!!

Wenn ich mal nervlich am Ende bin, dann tanke ich neue Kraft am besten beim…

Latte Macchiato trinken in unserem Gärtchen

Jetzt mal ehrlich liebe Nadja…

Welche Eigenschaft als Mama kannst Du an Dir nicht ausstehen? Und welche magst Du ganz besonders?

Meine ab und an über mich hereinbrechende Ungeduld. Mein Kind Kind sein lassen.

Bist Du spießiger geworden, seit Du Mama bist? Und wenn ja: in welchen Dingen?

nein

Wie bringt Dich Dein Kind am schnellsten zur Weißglut? Welche Eigenschaften Deines Kindes bringen Dich auf die Palme?

…Jacke nicht anziehen wollen… diese eine Mütze nicht anziehen wollen… wenn sie mit ihren gerade mal 22 Monaten ihren Kopf durchsetzen möchte…

Was magst Du nicht an Deinem Kind und was besonders?

Besonders: ihr Lachen, dass sie in den Tag hineinlebt und sich auf verschiedene Bezugspersonen schnell einstellen kann

Hat Dein Kind Dich schon mal in eine peinliche Situation gebracht? In welche?

Hmm, als sie im Schwimmbad in ihre Schwimmwindel `Kaka`gemacht hat und dies lautstark mitteilte…

Welcher ist der beste Ratschlag, den Du jemals als Mama bekommen hast?

Dein Kind zeigt dir genau, was es möchte und braucht (im Hinblick auf das Ess- und Trinkverhalten des Kindes)

Und auf welchen hättest Du gern verzichtet?

Sämtliche Tipps und Tricks zum Thema Èinschlafen`- was ein Kraus!

Dein ultimativer Tipp gegen Trotzanfälle in der Öffentlichkeit?

Die Situation ausstehen und danach mit Nähe für das Kind da sein.

Wie überredest Du Dein Kind wenn es etwas nicht will?

Vergleiche ziehen… Schau, Mama zieht auch ihre Jacke an, Papa hat auch Schuhe mit Schnürsenkel an etc. (nun rennt mein Kind mit ihrer (vom bekannten Outdoorhändler) Jacke durch die Gegend und zeigt und erzählt jedem der es sehen und hören möchte – die Tatze- auf ihrer Jacke…Neiiin, ich erziehe mein Kind nicht zu einem Markenfetischisten!!!

Welche Sorte Eltern nervt Dich so richtig?

Die Eltern, die nur das „Beste“ von ihrem Kind möchten und es von 7:00- 18:00Uhr in die Kita/ Kindergarten/ Hort bringen (ich meine damit nicht die Eltern, die arbeiten gehen müssen, darauf angewiesen sind o.ä.)

Findest Du andere Kinder manchmal nervig und warum?

In der Altersgruppe meiner Tochter nicht, nein!

Bildrechte: Mama Mia Mingas Blog

Bildrechte: Mama Mia Mingas Blog

Glaubst Du manchmal, dass Du eine schlechte Mama bist? Warum/in welcher Situation?

Schlecht hört sich so negativ an, wenn ich in verschiedenen Situationen schnell aus meiner Haut fahre, fühle ich mich danach nicht wirklich gut.

Was willst Du in der Erziehung Deiner Kinder auf keinen Fall so machen wie Deine Eltern? Und was auf jeden Fall genauso?

Ich möchte das Verhältnis zu den Großeltern intensiv pflegen, da weder ich, noch mein Mann dies erfahren durften.

Mit wem kommt das Kind dreckiger vom Spielplatz?

Mal mit Mama, mal mit Papa

Wer ist ängstlicher?

Da geben wir uns beide nichts.

Wer konsequenter?

Mama

Wer sorgt eher für gesunde Ernährung?

ganz klar: ich als Mama

Was kannst Du von Deinem Kind lernen?

Unbeschwert und frei in den Tag zu leben

Rechnest Du insgeheim manchmal zwischen Dir und Deinem Partner auf: so nach dem Motto: warum muss ich das eigentlich immer alles allein machen?

Manchmal schon, gerade wenn ich selbst am rödeln und unausgeglichen bin.

Was hast Du in der allerersten freien Zeit ohne Kind gemacht?

Ich bin jeden Freitag in die Stadt gefahren und habe mich mit einem Cappuccino und zwei, drei Büchern in der Buchhandlung am Marienplatz zurückgezogen und versucht an nichts zu denken!!

Was ist Familienglück für Dich (neben den allgemeingültigen Dingen wie Gesundheit o.ä.)?

Und wieder: Zeit! Zeit mit meinem Mann und meiner Tochter verbringen und diese in unserer Wohnung mit Garten genießen zu dürfen.

Dein bisher schönstes Mama-Kind-Erlebnis war…

Mia nach der Geburt in meinem Arm zu halten!!

Wann hast Du Dir das letzte Mal die größten Sorgen um Dein Kind gemacht?

Zum Glück bisher noch keine ´großen´Sorgen! Toi toi, toi!!

Welche Werte/Leitsätze o.ä. willst Du Deinem Kind mit auf seinen Weg geben?

Frei nach Astrid Lindgren: Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!

Nenne eine Sache (materiell), die aus Deinem Mama-Alltag nicht mehr wegzudenken ist, weil sie den Alltag erleichtert, schöner macht etc., und die Du jeder Mama ans Herz legen möchtest

Eine Nähmaschine! Ich habe das Nähen für mich entdeckt. Nach einem Anfängerkurs und vielen eigenen Erfahrungen, habe ich mir das Nähen angeeignet und zaubere nun ganz tolle, individuelle Mode für Mia, meine Patenkinder usw.

Wenn Ihr ein ganzes Wochenende so viel Zeit und Geld hättet, wie Ihr wollt, was würdet Ihr machen/unternehmen?

Mit all unseren Freunden (die überwiegend aus dem Raum München und Heidelberg kommen, mittlerweile aber auch viele Freunde im gesamten Bundesgebiet verstreut sind) eine rieseeeen Party nachträglich unserer Hochzeit feiern!

 

Liebe Nadja, hab´herzlichen Dank für Deinen Besuch und Deine Zeit, die Du Dir genommen hast um all´meine Fragen zu beantworten.

Ihr könnt die Mama von Mia natürlich auch auf ihrer facebook-Seite besuchen, wenn Ihr mehr aus dem schönen München lesen wollt.

Nächste Woche folgt an dieser Stelle das nächste Mama-Interview! Ihr habt auch Lust mitzumachen und Rede und Antwort zu stehen? Dann schickt mir eine kurze Mail an familiemotte@email.de – ich freu´ mich auf viele spannende Antworten

Habt ein schönes Wochenende

Eure Anna

 

 

Schreibe einen Kommentar