Hamburg mit Kindern // NALANDIA Club und Clübchen – ein Familienclub schenkt Zeit!

Das vergangene Wochenende war hier in Hamburg mal wieder so verregnet, dass man kaum einen Fuß vor die Tür setzen mochte. Eigentlich traf sich das ganz gut, denn wir mussten ein bißchen in der Wohnung werkeln und räumen. Nächste Woche wird endlich ein großer Kleiderschrank für die Zwillinge geliefert und im Kinderzimmer musste dringend ein Regal an die Wand. Ach so, und wie bei Euch allen wird auch unser Mount Washmore nicht kleiner…Tja, und wenn es regnet hat man wenigstens nicht das Gefühl man verpasst draußen etwas, wenn man all´diese unliebsamen Dinge erledigen muss.

Aber trotz allem müssen natürlich die Kinder zwischendurch ausgelüftet werden. Sonst nehmen sie nämlich beizeiten unsere Bude auseinander…

NALANDIA Club und Clübchen oder braucht Hamburg einen Familienclub?

Leider macht ein Ausflug nach draußen bei strömenden Regen nur bedingt Spaß, daher traf es sich gut, dass wir am Samstagnachmittag zur Eröffnung des neuen Familienclubs NALANDIA in Bahrenfeld eingeladen waren.

Als die Einladung eine Woche zuvor bei mir ins Postfach flatterte, fragte ich mich, ob Hamburg wirklich einen Familienclub braucht. Schließlich gibt es schon  familienfreundliche Cafés mit Spielecken und Kinderausstattung. Was sollte daran also so neu sein? Nachdem wir nun dort waren fällt mein Urteil eindeutig aus: JA, Hamburg braucht NALANDIA! Aber von vorn.

Die türkis- und goldfarbenen Ballons mit denen wir am Eingang empfangen wurden zauberten einen fröhlichen Farbtuper in den tristen Hamburger Winter. Und auch drinnen wurden wir gleich herzlich empfangen und mischten uns schnell unter die vielen, vielen Gäste, die zur Eröffnung gekommen waren.

Die Kinder waren sogleich beschäftigt. Mit den lustigen Ballons die ein extra engagierter Zauberer und Ballonartist verteilte. Besonders der Floh war fasziniert von seinem neuen Gefährten und schleppte ihn fortan überall mit hin.

Nalandia I

Ich war gleich beeindruckt von der schönen, luftigen Gestaltung des Cafés, den hohen Decken, den vielen großen Fenstern durch die viel Licht fällt und der offen gestalteten Theke an der man hausgemachte Limonaden, vegane Köstlichkeiten und natürlich heiße Kaffeespezialitäten bekommt.

Und was gibt´s für die Kinder?

Soweit so gut. Denn schöne Cafés gibts ja nun wie Sand am Meer in Hamburg. Nicht aber einen solchen Spielbereich für Kinder. Denn der ist der eigentliche Star der Location. Er befindet sich im Obergeschoss und ist so liebevoll und hochwertig eingerichtet, dass man glatt selbst Lust bekommt eine Weile dort zu spielen.

Nalandia II

Unterteilt in drei Sektionen gibt es Platz zum Lesen und Kuscheln, Basteln und Malen, Klettern, Toben und Rutschen. So hat man die Qual der Wahl. Lieber eine Runde im Kaufladen spielen oder in die gemütlichen Kissen fläzen und ein Buch anschauen. Lieber Kneten oder im Zelt verstecken. Langweilig wird es hier bestimmt nicht.

Meine Kinder jedenfalls probierten alles aus. Und ich war froh, dass sie sich bei diesem Mistwetter ordentlich bewegen konnten.

„Und wer passt auf die Kinder auf während ich unten Kaffee trinke?“ werdet Ihr Euch jetzt sicher fragen? Keine Sorge, die Knirpse werden nicht sich selbst überlassen. Denn während wir Eltern unten entspannt mit Freunden oder Geschäftspartnern quatschen und essen, oder auch einfach mal in Ruhe Zeitung lesen, kümmern sich oben viele nette und aufmerksame Kinderbetreuer um Eure Mäuse.

Die waren am Tag der Eröffnung natürlich auch dabei und hinterließen bei meinem Mann und mir einen wirklich guten Eindruck. Nett, aufmerksam und den Kindern sehr zugewandt.

Neben dem normalen Spielbereich wird es in Zukunft auch verschiedene Kurse und Angebote (z.B. Märchenstunde, Kinderkochen, Ostereier bemalen und, und, und…) geben, für die Eure Kinder dann in kleine Gruppen eingeteilt werden.

Durchdachte Ideen machen das NALANDIA besonders…

Die beiden Erfinder und Geschäftsführer von NALANDIA, Nele und Elli, wollten etwas  schaffen, was uns Eltern im hektischen Alltag mit Kindern oft fehlt: ZEIT! Und genau darum soll sich im NALANDIA alles drehen. Eltern sollen die Möglichkeit bekommen in Ruhe zu arbeiten, sich mit einem Geschäftspartner zu treffen oder auch einfach mal ein paar Stunden zu entspannen ohne sich um die Kinderbetreuung sorgen zu müssen. Der Babysitter hat abgesagt, die Oma ist krank und die Kita zu? Kein Problem. NALANDIA betreut Eure Kids in Wohlfühlatmosphäre und schenkt Euch die nötige Zeit.

Und ganz nebenbei werdet Ihr und Eure Kinder natürlich mit gutem und gesundem Essen versorgt.

Nalandia III

Gestaunt habe ich vor allem über die vielen guten Ideen im Betreuungsbereich. So gibt es beim Einchecken in der Spielwelt eine Box für jedes Kind, die mit Namen beschriftet wird, und in der persönliche Dinge wie Jacken, Schuhe, Kuscheltiere oder ähnliches verstaut werden. So fliegt garantiert nichts herum oder geht verloren.

In den Toiletten gibt es eine kleine Babyschaukel, in die Kleinkinder sicher abgesetzt werden können, während Mama die Toilette aufsucht oder sich die Hände wäscht. Endlich Schluss damit, dass man seinen Zwerg auf dem Boden platzieren muss.

Kann jeder das NALANDIA besuchen?

Das Café im Erdgeschoss ist für jeden geöffnet. Um aber das komplette Angebot inklusive Kinderbetreuung von NALANDIA nutzen zu können, müsst Ihr Mitglied werden. Der erste Monat ist für Euch kostenfrei. So kann man alles ausprobieren und schauen, ob das Konzept auch wirklich zum Familienleben und Alltag passt. Wenn es Euch gefällt und Ihr NALANDIA weiterhin nutzen wollt, könnt Ihr Euch für eine von drei möglichen Mitglieds-Varianten entscheiden. Alle genauen Infos dazu findet Ihr auf der Website.

Und falls noch Fragen offen sind, hilft Euch das supernette Team sicher gern weiter.

Nalandia

Ja, die Mitgliedschaft ist nicht gerade günstig. ABER: es wird Euch viel geboten! Der Probemonat lädt dazu ein, einmal zu testen wie oft Ihr das Angebot tatsächlich nutzen würdet. Wenn Ihr für diese Zeit dann mal gegenrechnet wieviel Ihr im Monat für einen Babysitter ausgeben würdet, werdet Ihr eventuell feststellen, dass sich NALANDIA tatsächlich für Euch lohnt.

Und sind wir mal ehrlich: Zeit kann man eigentlich sowieso nicht mit Geld bezahlen, oder??

Nach Hamburg sind übrigens noch weitere Clubs in Düsseldorf, München und Wiesbaden geplant. Daher würde mich sehr interessieren, wie Ihr das Konzept von NALANDIA findet? Würdet Ihr das für Euch und Eure Kinder nutzen?

Ich werde meinen Probemonat im Herbst diesen Jahres in Angriff nehmen und bin gespannt, wieviel Quality Time mir das NALANDIA beschert…

Habt ein schönes Wochenende,

Eure Anna

*Für diesen Beitrag wurde ich nicht bezahlt. Lediglich zur Eröffnung wurde ich mit der ganzen Familie eingeladen und verköstigt. Meine Meinung bekommt Ihr wie immer ehrlich aufgetischt!* 

 

 

 

 

 

5 Comments

  • Nalandia Club HH

    4. März 2017 at 0:03

    ….dass ein „Außenstehender“ so viele warme Worte für uns findet, rührt uns ungemein. Dass unser Konzept so treffend wiedergeben wird, macht uns ausgesprochen happy.
    In der Hoffnung, dass es legitim ist, soetwas zu posten: Danke für diesen tollen Beitrag, wir freuen uns wie Bolle! Und auch auf den Herbst 😉
    Herzlichst,
    Team NALANDIA

    Antworten
  • Älex

    7. März 2017 at 12:48

    Hach, das klingt ja echt traumhaft. Hier in Rostock gibt es meines Wissens nach nur ganz wenige kinderfreundliche Cafes. Und dann gibts bei Nalandia auch noch eine KInderaufsicht..*hach*. Eröffnet bitte auch in Rostock 😀

    Antworten
  • Antje aus Ostfriesland

    7. März 2017 at 15:13

    Eine ganz tolle Geschäftsidee.Sieht wirklich sehr liebevoll aus. Gerade wenn Oma etc. nicht in der Nähe wohnen, kann dass für Eltern eine tolle und entlastende Möglichkeit sein 👍👍👍

    Antworten

Schreibe einen Kommentar