Hamburg mit Kindern // 5 Tipps für Familiennachmittage voller Spaß!

In den letzten Wochen haben wir besonders die vielen tollen Sonnenstunden genossen und waren so oft wie möglich draußen. Nachdem wir im Juli und August immer wieder den Pulli aus dem Schrank holen mussten, gibt der Spätsommer im September nochmal alles und bescherte uns viele tolle Familienmomente an der frischen Luft.

Deshalb habe ich Euch heute wieder ein paar tolle Tipps für Hamburg mit Kindern mitgebracht. Diese sind – bis auf einen – alle kostenlos bzw. kostengünstig. Habt Ihr Lust mitzukommen? Also los…

img_4744

Planten un Blomen – Große Wallanlagen

Unser wunderschöner Botanischer Garten „Planten un Blomen“ liegt mitten in der City und ist mitnichten ein langweiliges „Wir schauen uns Blumen an“-Ausflugsziel. Hier gibt es an jeder Ecke etwas zu erleben. Genau deshalb habe ich mit der Motte einen freien, sonnigen Freitagvormittag genutzt und bin mit ihr in die Großen Wallanlagen gefahren. Von Mai bis August gibt es dort nämlich Zauberer, Schauspieler, Clowns, Theater und Konzerte für Kinder auf der Kinderbühne – und das alles völlig kostenfrei.

img_4759

Zum Zeitpunkt unseres Besuchs gastierte der Zirkus Quaiser auf der großen Wiese – auch hier waren die 45-minütigen Vorstellungen völlig kostenfrei. Für die Motte war das eine Überraschung und sie war begeistert.

img_4780

Aber bevor es losging hatten wir noch etwas Zeit. Also dürfte sie noch eine Runde auf dem Trampolin hüfen (15 Minuten kosten 2 Euro).

grosse-wallanlagen

Anschließend schauten wir uns die Vorstellung an, die wirklich toll und kindgerecht war. Es gab ein paar Artisten und sehr lustige Clowns. Die Motte knabberte an ihrem Popcorn und schaute gespannt – es war so süß!

img_4785

img_4782

zirkus

Weil wir nach dem Zirkus noch etwas Zeit hatten bevor wir die Zwillinge abholen mussten tobten wir noch eine Runde über den wirklich tollen, tollen Spielplatz.

Planten un Blomen Große Wallanlagen Spielplatz

Der allein lohnt eigentlich schon einen Ausflug hierher. Es gibt tolle Rutschen, eine Seilbahn, viele Klettermöglichkeiten, eine groooooße Matschanlage und natürlich die Möglichkeit in den Wasserbecken zu planschen.

img_4752

img_4755

img_4795

Dr Spielplatz ist in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt – einer für die ganz kleinen, einer für Kleinkinder und einer für größere Kinder – was garantiert, dass wirklich alle Kinder auf ihre Kosten kommen.

Normalerweise gibt es außerdem eine Rollschuhbahn, auf der man im Sommer kostenlos seine Runden drehen kann und die im Winter zur Eislaufbahn umfunktioniert wird. Diese wird allerdings gerade renoviert und erst im nächsten Jahr wieder in neuem Glanz erstrahlen. Und neben der Trampolin -Anlage sind ein gutes Auge und Konzentration gefragt. Dort kann man nämlich eine Partie Golf auf der Minigolfanlage spielen.

Zum Abschluss unseres Mama-Motte-Vormittags aßen wir noch eine Kleinigkeit mit Blick aufs Wasser und genossen die Sonnenstrahlen.

img_4758

Es war so schön. Wir lieben die Grossen Wallanlagen!

Planten un Blomen – Große Wallanlagen: die Fakten

Wo?: Große Wallanlagen, 20355 Hamburg – schräg gegenüber U 3, Station St. Pauli

Wann geöffnet?: ganzjährig // Mai bis September 7 bis 23 Uhr // Oktober bis März 7 bis 20 Uhr // April 7 bis 22 Uhr

Was kostets?: kostenfrei

Hunger?: In den Wallanlagen gibt es einen kleinen Kiosk sowie ein Café mit kleinen warmen und kalten Speisen

Jenischpark

Im Jenischpark sind wir ganz oft, weil er direkt bei uns um die Ecke liegt. Hier kann man einen ganzen Tag verbummeln oder auch nur ein paar Stunden spatzieren. Wir sind sogar bei mäßigem Wetter manchmal einfach für ein Stündchen hier, wenn die Kinder Bewegung und frische Luft brauchen.

img_4584

Schon aufgrund des wunderschönen Panoramablicks auf die Elbe gehört der Jenischpark zu den schönsten Grünflächen Hamburgs.

img_4948

Der Park erstreckt sich über 43 Hektar oberhalb der Elbchaussee und bietet viel Platz zum Spatzierengehen, Spielen, Klettern oder einfach Relaxen.

img_4593

img_4952

Man kann in rutschige Filzpantoffeln schlüpfen und die riesigen Lüster, Kamine und verzierten Möbel im wunderschönen Jenisch-Haus besichtigen oder auf der großen Wiese Fußball spielen und  Drachen steigen lassen.

img_4950

Die Motte klettert außerdem mit Vorliebe auf den Bäumen überall im Park herum.

Jenischpark

Und wer noch mehr Action will macht Halt auf dem kleinen – aber immer gut besuchten – Spielplatz.

img_4642

Außerdem gehört bei jedem Besuch auch ein Abstecher zum Ententeich dazu. Die Zwillinge beobachten immer fasziniert das Gewusel und die Enten, die sich sehr nah ran trauen.

img_4615

img_4619

Falls Ihr also mal im Hamburger Westen seid, solltet ihr unbedingt einen Nachmittag im Jenischpark einplanen.

Der Jenisch Park: die Fakten

Website: http://www.jenischparkverein.de/

Wo?: Elbchaussee, 22605 Hamburg

Wann geöffnet?: ganzjährig immer geöffnet

Was kostets?: kostenfrei

Hunger?: Es gibt einen kleinen Kiosk mit sehr leckerem Kuchen und kleinen, aber feinen Speisen // ein weiteres Café gibt es außerdem im Jenisch Haus

Hamburger DOM

Lust auf einen Nachmittag mit Karrussell fahren, Zuckerwatte, Bratwurst vom Grill und einem unvergleichlichen Blick über Hamburg aus dem Riesenrad?

dom-iv

Dann solltet Ihr Hamburgs größtes Volksfest – den Hamburger DOM – besuchen. Der findet 3x im Jahr statt und dauert immer ganze vier Wochen. Für uns Einheimische ist der DOM also quasi immer 🙂

Hamburger DOM

dom-i

Ok, ich gebe zu: dieser Ausflugstipp ist nicht ganz billig. Mit Kindern sind 50 Euro hier schnell weg. Deshalb beschränken wir uns auch immer auf einen DOM-Besuch pro Jahr. Und der ist dann für die Motte immer etwas ganz besonderes.

dom-v

dom-vi

Sie darf dann Enten angeln, Karrussel fahren und Zuckerwatte essen bis ihr Budget erschöpft ist.

dom

zuckerwatte

Ja genau: wir legen vorher einen bestimmten Betrag fest, den sie ausgeben darf. Und wenn der weg ist, dann ist er weg. Das klappt erstaunlich gut. Und sie freut sich jedes Mal schon wieder auf das nächste Mal…

Hamburger DOM: die Fakten

Website: https://www.hamburg-dom-aktuell.de/

Wo?: Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg

Wann geöffnet?: dreimal im Jahr, jeweils 4 Wochen lang // die genauen DOM-Zeiten findet Ihr hier //

Das sollte man wissen: Familientag: Jeden Mittwoch ermäßigte Preise für alle Besucher
Feuerwerk: Jeden Freitag 22:30 Uhr

 

Ponyreiten & Waldspielplatz im Forst Klövensteen

Das Wildgehege Klövensteen hatte ich Euch bereits vorgestellt. Aber der Forst Klövensteen ist noch viel, viel größer und bietet noch viel, viel mehr. Die Motte liebt vor allem den kleinen Ponyhof direkt neben der Ponywaldschänke.

img_5143

Man kann nämlich dort ein Pony „leihen“ und damit eine halbe Stunde durch den wunderschönen Wald reiten. Bzw. sich führen lassen, denn Reiten kann die Motte ja noch nicht, auch wenn sie es unbedingt lernen will.

Ponyreiten Klövensteen

Und nach dem Reiten sollte man unbedingt einen Abstecher auf den wunderschönen Waldspielplatz machen. Von der Ponywaldschänke fährt man ungefähr drei Minuten dorthin und hier lässt sich mühelos ein ganzer Nachmittag verbringen. Der Platz liegt wunderschön eingebettet mitten im Wald in einer kleinen Senke und bietet jede Menge Spielgeräte – natürlich alle aus Holz.

img_5170

Es gibt genügend Möglichkeiten zum Klettern, Schaukeln, Rutschen und natürlich Balancieren.

img_5153

img_5166

Waldspielplatz Klövensteen

Für großen Spaß sorgt bei der Motte aber vor allem die Schaukel-Hängematte. Da legt sie immer richtig los, schaukelt wild hin und her und ihr Lachen hört man über den ganzen Spielplatz.

kloevensteen

img_5155

Also packt Euren Picknickkorb voll mit kleinen Leckereien, kalten Getränken, lasst Euch auf den Picknick-Bänken nieder und genießt euren Nachmittag im Wald.

Forst Klövensteen: die Fakten

Website: Ponyreiten: http://www.ponyhof-waldschaenke.de/index.php

Wo?: Ponyhof Waldschänke, Babenwischenweg 28, 22559 Hamburg

Wann geöffnet?: die genauen Öffnungszeiten variieren je nach Saison. Hier könnt Ihr Euch informieren

Was kostets?: 1/2 Stunde Ponyreiten auf der Ponyrunde: € 8,00

Hunger?: direkt neben dem Ponyhof gibt es ein Restaurant mit großer Terrasse und einem kleinen Spielplatz

 

Der Wasser- und Piratenspielplatz Am Grasbrookpark in der Hafencity

Schaukeln, Rutschen, Klettern, Toben! Für Kinder gibt es fast nichts Tolleres als einen ganzen Tag mit der besten Freundin oder dem besten Freund auf dem Spielplatz zu verbummeln. Zwischendurch ein kleiner Snack aus Mamas und Papas Tasche und weiter geht´s.

Piratenspielplatz am Grasbrookpark Hafencity

Genau dazu bietet einer der schönsten Spielplätze Hamburgs – mitten in der Hafencity – ausreichend Gelegenheit.  Die Hafencity ist zwar die derzeit wohl größte Abenteuer-Baustelle Hamburgs, aber genau trotz der Baustellen-Umgebung sollte man den Wasser- und Piratenspielplatz am Grasbrookpark unbedingt besuchen, wenn man in der Hansestadt ist.

img_4904

Denn zwischen modernster Architektur, urbanem Großstadtfeeling, der Elbphilharmonie (die doch tatsächlich fertig geworden ist) und vorbeiziehenden Kreuzfahrtschiffen können kleine Piraten auf dem wunderschön angelegten Spielplatz viele eigene Abenteuer erleben.

img_4898

Zu erreichen ist der Spielplatz ganz einfach mit der U-Bahn (U4 bis Station Überseequartier). Von dort noch ein paar Schritte und schon ist man mittendrin im Spieleparadies.

img_4916

Und jetzt gilt es ein großes Holzschiff zu erobern, das Rettungsboot zu entern, den Ausguck zu erklimmen oder durch die Kletternetze zu streunen.

img_4942

img_4907

Außerdem gibt es tolle Wasserspritzgeräte, Matschkuhlen, Bagger und natürlich auch Schaukeln und Rutschen.

Hamburg mit Kindern

img_4936

Für uns Eltern gilt daher: Wechselsachen und Handtuch nicht vergessen, denn ehrlich gesagt bleibt bei schönem Wetter hier niemand trocken!!

img_4912

img_4940

Für alle Eltern gibt es übrigens überall gemütliche Sitzecken, denn ehrlich gesagt ist man eh´ abgemeldet und kann dann wenigstens gemütlich chillen. Am besten packt Ihr ein Picknick ein, denn ein Tag geht hier ruck zuck vorbei. Und falls die Kinder nach Eis verlangen: das gibt´s nebenan im Unilever Haus!

hafencity-spielplatz

img_4926

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: am besten kommt Ihr unter der Woche, denn am Wochenende ist es meist irre voll.

Der Wasser- und Piratenspielplatz Am Grasbrookpark in der Hafencity: die Fakten

Website: http://www.hamburg.de/parkanlagen/4455156/grasbrookpark/

Wo?: Grasbrookpark // Hübenerstraße, Hafencity – direkt gegenüber U4 – Überseequartier

Wann geöffnet?: täglich und ganzjährig durchgehend geöffnet

Was kostets?: kostenlos

Was man wissen sollte: unbedingt Wechselkleidung mitnehmen!!

Hunger?: im nahe gelegenen Unilever-Haus gibt es leckeres Langnese-Eis

***

Na, habt Ihr Lust auf ein paar tolle Tage in Hamburg bekommen? Ihr seht: auch ohne großes Budget kann man viele wunderschöne und erlebnisreiche Stunden in unserer wunderschönen Stadt verbringen.

Und wenn Ihr hier seid, dann meldet Euch unbedingt: für einen Kaffee und eine kleine Spielplatzrunde haben wir immer Zeit 🙂

Habt ein sonniges Wochenende

Eure Anna

-Mit diesem Beitrag nehme ich teil an der Blogparade „Eure Stadt mit Kind“ von Zicklein & Böckchen

 

2 Comments

  • Lotti

    19. September 2016 at 11:10

    Liebe Anna,

    vielen Dank für Deinen schönen Beitrag zu meiner Blogparade! Ich freue mich sehr, dass Du mitgemacht hast! Den Ansatz mit dem kleinen Budget finde ich klasse und ich habe große Lust bekommen Hamburg mal mit meinen Kindern zu erkunden.

    Liebe Grüße
    Lotti

    Antworten

Schreibe einen Kommentar