Für Unterwegs // Ein Allroundtalent für Ausflüge – die Zwillis lieben ihr neues Gefährt…

– Anzeige – Schon lange möchte ich Euch unseren neuesten Schatz zeigen. Aber immer wieder war das Wetter viel zu schlecht oder wechselhaft um ihn aus seinem Keller-Stellplatz zu befreien. Dabei ist er doch so schick und vor allem praktisch. Besonders mit den Zwillingen. Wovon ich hier rede?

Unser neuer Fahrradanhänger – der Burley D´Lite

Wir sind bereits seit einiger Zeit stolzer Besitzer des neuen Fahrradanhänger Burley D´Lite und warteten seitdem sehnsüchig darauf, dass es endlich Frühling wird. Damit das neueste Transportmittel im Hause Motte auch endlich zum Einsatz kommt. Und in den letzten Wochen war es dann auch so weit. Das neue Gefährt wurde gebührend eingeweiht. Auf einer Tour zum Grillen bei Freunden wollten wir mal testen, wie die Zwillis ihn so finden – und wurden nicht enttäuscht. Mit lautem Juchzen und Lachen ließen sich die beiden durch die Gegend kutschieren. Test bestanden!

IMG_2919

Auch die Motte liebte den Fahrrad-Anhänger bevor sie selbst Fahrrad fahren konnte. Wir besaßen bis dato einen Anhänger einer anderen Marke und waren mit dieser eigentlich auch zufrieden. Aber als das Angebot kam, den Burley zu testen, waren wir trotzdem Feuer und Flamme. Weil wir gerade in diesem Sommer viel mit dem Anhänger unterwegs sein werden. Bisher haben wir ihn nur zweimal genutzt, daher kann ich Euch heute erstmal nur einen ersten Eindruck schildern. Ich bin – was Transportmittel für Kinder angeht – wirklich sehr kritisch. Und daher musste der Burley D´Lite erstmal durch den Mama-TÜV.

Burley D´Lite

Eigenschaften & Ausstattung

Was mir zuallererst auffiel: der Anhänger ist schmaler als unser bisheriges Modell. Das bedeutet vor allem: er ist platzsparender, wenn man ihn im Auto mitnehmen möchte, was für uns mit drei Kindern ein absoluter Pluspunkt ist. Schließlich haben wir eh´schon immer viel zu viel Kram der mitmuss. Zum Transport kann man ihn natürlich außerdem zusammenklappen.

IMG_2938

Er ist sehr stabil, dank eines Alurahmens, und hat natürlich ein Verdeck, dass die Zwillis vor Regen, Wind, Sonne und Insekten schützt. Dass er wirklich wetterfest ist, haben wir übrigens schon unfreiwiilig gestestet, als wir ihn mal bei Regen im Garten haben stehen lassen 🙂 Am nächsten Tag war er von außen natürlich nass, von innen aber richtig trocken geblieben.

IMG_2941

Die Sitze – und Gurte – sind schön gepolstert und wirken sehr bequem. Angeschnallt werden die Zwerge mit dem sicheren 5-Punkt-Gurt, der sich in diesem Fall auch superleicht schließen und lösen lässt. Sobald man die Gurte der Körpergröße angepasst hat, sitzen diese dann auch wirklich gut, reiben und schneiden nicht in die Haut am Hals oder Körper ein.

IMG_2950

Vielseitig einsetzbar

Da wir den Burley in Zukunft auch als Buggy nutzen wollen – und dafür das passende Set Räder besitzen -, sind wir außerdem begeistert, dass er mit 12 kg Gewicht relativ leicht (und auch leichtgängig) daher kommt und der Lenker höhenverstellbar ist. Das ist insofern schön, weil die Motte ihre Geschwister ja so gern im Wagen schiebt 🙂 Die Buggyräder lassen sich schnell und einfach an den Anhänger anbringen, so dass dieser mit ein paar Handgriffen vom Fahrradhänger zum Kinderwagen umgebaut werden kann. Außerdem besitzt der Wagen eine Feststellbremse.

IMG_2925

Als Buggy bietet der Burley dann auch viel Stauraum im Rückenfach und in vielen kleinen Fächern an den Seiten. Der wird von uns für Ausflüge auch immer komplett ausgenutzt werden 🙂 Denn neben dem üblichen Wickelkram brauchen wir ja zusätzlich immer Wechselklamotten für drei Kinder, Snacks, Getränke und, und, und…Und schwupps, ist der Stauraum dann auch voll 🙂

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich die Federung des Anhängers – je nach Belastung – einstellen lässt. So ist sichergestellt, dass die Zwillis auch wirklich gut sitzen und nicht zu sehr durchgeschüttelt werden.

IMG_2923

Was ich wirklich, wirklich TOP finde ist: wenn alle Kinder aus dem Burley rausgewachsen sind (was ja erst in ein paar Jahren der Fall sein wird), kann man die Sitze auch ausbauen und den Burley einfach als Fahrradanhänger nutzen. In dem hat man dann viel Platz für all´die Dinge, die zu Ausflügen mitgenommen werden müssen. Praktisch, oder?

IMG_2936

Unser Begleiter durch den Sommer

Der Burley wird uns übrigens im Juni auch in unserem Dänemark-Urlaub begleiten. Und das sehr intensiv, denn wir haben beschlossen, keinen Extra-Kinderwagen mehr mitzunehmen, sondern ausschließlich den Burley D´Lite zu nutzen. Sowohl für Fahrrad-Ausflüge oder Fahrten zum Strand als auch als Kinderwagen bei Ausflügen ins Legoland oder in die Stadt. Dort werden wir den Anhänger also ein paar Wochen lang einem echten Stress-Test unterziehen. Wieviel Gepäck passt rein, wie wendig ist er, schlafen die Mäuse bequem darin ein und, und, und…

IMG_2924

Und natürlich werde ich Euch dann nochmal ausführlich berichten, ob der Anhänger den positiven ersten Eindruck bestätigen kann. Und ein paar schöne Burley-Fotos vom Strand und in Action als Buggy-Version gibt es obendrein.

Für heute soll es das erstmal gewesen sein. Vielleicht verratet ihr mir mal ob Ihr auch einen Fahrradanhänger für Eure Kinder nutzt? Und wenn ja: welche Marke, seid Ihr zufrieden und warum habt Ihr Euch für genau diesen Anhänger entschieden? 

Ich freu´mich über Eure Erfahrungen

Habt eine schöne Woche

Eure Anna

Übrigens: neben uns gehen noch 6 andere Blogger-Familien mit dem Burley on tour. Auch sie testen ihn auf Herz und Nieren. Wenn Ihr also wissen wollt wie der Burley sich da so schlägt, schaut doch einfach bei A Family Affair, Alles in Klein, Inmylife Blog, Maison Pazi, Mum´n´More und die kleine Botin vorbei.

 

7 thoughts on “Für Unterwegs // Ein Allroundtalent für Ausflüge – die Zwillis lieben ihr neues Gefährt…

  1. Hallo Anna,
    der sieht wirklich toll aus! Wir haben auch schon überlegt uns einen anzuschaffen, allerdings bin ich unsicher, ob unsere Zwillinge das mögen. Bei euch war es ja ein totaler Spaß 🙂 Ihr habt sicher schon seit einiger Zeit auch den Kiwa auf Buggy umgestellt, oder? Wir haben das gerade erst gemacht und die Zwei sind noch extrem skeptisch! War das bei euch auch so? Ok, deine Kleinen sind ja auch 2 Monate älter, vielleicht kommt die Freude mit der Zeit?!
    Auch total praktisch was man damit alles machen kann. Vielleicht sollte ich mal bei den Nachbarn ausleihen und testen. Weißt du, ob der Hersteller eine Altersangabe gemacht hat?
    Ganz liebe Grüße und viel Spaß damit im Urlaub! Julia

    1. Hallo Julia,
      ja, wir sind bereits vor einiger Zeit auf den Buggy umgestiegen – weil es natürlich praktischer ist im Alltag. Meine beiden sind ja extrem neugierig, daher fanden sie es im Buggy gleich toll, weil sie natürlich viel besser und mehr sehen können. Aber der Nachteil ist: sie brauchen länger bis sie im Wagen einschlafen, weil sie natürlich nichts verpassen wollen. Das ist manchmal anstrengend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *