Der Freizeitpark Tolk-Schau // Die Motte im Geschwindigkeitsrausch!

Am Wochenende wollten wir unbedingt noch einmal das sonnige Wetter nutzen und einen Tagesausflug zum Ende unseres Urlaubs machen. So eine Woche vergeht ja wie im Flug. Freitagabend hat der Papa sich dafür extra noch in die Küche gestellt und Kartoffelsalat und Frikadellen für unser Mittagessen vorbereitet. Samstagmorgen haben wir dann die Kühltasche gepackt und uns auf den Weg nach Tolk in der Nähe von Schleswig zum Freizeitpark Tolk-Schau gemacht.

Der Freizeitpark Tolk-Schau: auch schon für die Allerkleinsten

Die Maus liebt ja Karussel fahren. Je schneller je besser! Der Freizeitpark Tolk-Schau ist extra schon für kleinere Gäste konzipiert. Es gibt wenig riesengroße, dafür aber viele tolle kleinere Bahnen, Rutschen und Fahrgeschäfte. Außerdem gibt es an jeder Ecke einen Spielplatz mit vielen tollen Klettergerüsten und jeder Menge Action und Fun.

Was mir besonders gut gefällt: der Eintritt ist nicht so teuer wie in den großen Parks (€ 21,50 pro Erwachsener, € 20,00 pro Kind, Kinder unter 90cm freier Eintritt) und man muss nirgends im Park nochmal extra bezahlen, sondern wirklich alle Attraktionen sind in diesem Preis mit drin. Wir haben zusätzlich vor Ort noch einen Bollerwagen zum Preis von € 5,00 für den ganzen Tag gemietet.

Der Park ist mit 300.000 m² im Vergleich zu anderen Parks eher klein. Dennoch haben wir gar nicht alles geschafft, was es zu sehen und zu erleben gibt. Wir wollten uns aber auch Zeit lassen und vor allem der Motte ermöglichen, so lange sie möchte an den jeweiligen Attrationen zu verweilen.

Leuchtende Kinderaugen!!

Sie war völlig aus dem Häuschen! Sie hat alles ausprobiert und ist sogar die schnelle Achterbahn mit mir gefahren. Und sie ist doch erst 2,5 Jahre! Wahnsinn! Dabei hat sie die ganze Zeit vor Vergnügen gekichert und gejuchzt – das war sooo süß! Auf dem Bild unten seht Ihr mich (und daneben die Motte) im 3. Wagen…

Tolk-Schau

Als wir gegen 11.15 Uhr im Park ankamen, wurde erstmal durch den Baumwipfelpfad geklettert.

Anschließend mussten wir warten, damit sie mit dem Papa Autoscooter fahren kann. Ich liebe dieses Foto – ist es nicht süß wie sie die Arme in die Seiten stützt?

Nach dem ruhigen Start haben wir uns so ganz langsam an die schnellern Attraktionen rangetastet. Nach einer Fahrt in der Raupenbahn…

…ging es auf die Rollenrutsche, von der sie gar nicht wieder runterzukriegen war.

Und dann sind da ja noch die großen Rutschen…

Zusammen wollten wir dann auf die Riesen-Wellenrutsche. Also ist die Motte zuerst mit dem Papa und später mit mir gefühlte 100x da runter gerutscht. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass die Rutsche so einen Speed aufnimmt. Der Papa und ich hatten jedenfalls auch unheimlich viel Spaß.

Auch die Riesen-Wasserrutsche musste sein. Ich hab echt unterschätzt wie schnell dieses Teil wird. So ein Riesenspaß!

Zeit für eine Pause

Nach soviel Action haben wir eine kleine Pause eingelegt und erstmal eine Bootsfahrt durch die Zwergenhöhle unternommen.

Übrigens hatte die Motte auch ganz viel Spaß an Sachen die sie noch nicht kann. So wie diese Wasserspritzstation, in der man einen Ball mit einem Wasserstrahl ins Ziel befördern muss.

Im Park gibt es jede Menge Grillhütten mit Holzkohlegrills die man  (auch online) mieten kann. Und für die Jungs gibt es ein großes Dinosauriertal, in dem viele, viele Dinosaurierfiguren in Lebensgröße stehen.

Eigentlich wollten wir zum Abschluss des Tages noch auf die Sommerrodelbahn. Allerdings hätten wir dort über eine Stunde anstehen müssen, also haben wir das schweren Herzens ausgelassen (übrigens die einzige Attraktion mit langer Wartezeit)! Stattdessen haben wir das Damwild und die Rehe gefüttert.

Und Motte ist noch mal mit der Kindereisenbahn gefahren.

Ruck zuck waren 6 Stunden vorbei. Die Zeit verging wie im Flug. Die Motte ist natürlich auf dem Rückweg total erschöpft aber sehr glücklich im Auto eingeschlafen. Wir haben uns fest vorgenommen die Tolk-Schau mal wieder zu besuchen. Es gibt noch so viel zu entdecken: zahlreiche Spielplätze, noch mehr Karussells, Sandkästen, Wasserspielplatz, Flossfahrt und, und, und…!

Jetzt will ich aber wissen: sind Eure Mäuse auch so mutig wie die Motte und lieben den Geschwindigkeitsrausch? In den meisten Parks kommen ja eher die größeren Kinder auf ihre Kosten. Könnt Ihr noch Freizeitparks für ganz kleine Kinder empfehlen?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,

Eure Anna

 

6 Comments

  • Anna Göbel

    15. September 2014 at 21:11

    Tolle Bilder! Wir waren auch vor kurzem im Freizeitpark und ich war auch ganz erstaunt wie mutig unser Kleiner war. Diese Wasserrutschen gab es hier auf, mit dem Schlauchboot, das war sein Favorit =D
    LIebe Grüße, Anna (maxiundanna.blogspot.com)

    Antworten
  • Mihaela

    17. September 2014 at 19:01

    Danke für den Tipp! Der Park sieht echt super aus. Wir müssen ihn auf jeden Fall besuchen. Meine Kinder werden dort bestimmt viel Spaß haben. :)) Du hast echt eine sehr tapfere Maus! <3

    Liebe Grüße,
    Mihaela

    Antworten
  • Leni

    17. September 2014 at 21:07

    Der Park sieht toll aus (und nicht so überfüllt, oder?)! Ich habe bei meinen Kindern einen wilden Kerl dabei. Der mag es auch immernoch höher und schneller. Die Frage ist nur: wie lange wir es noch schaffen die ganzen Achterbahnen mitzufahren…;-)
    Liebe Grüße
    Leni

    Antworten
    • Mama Motte

      19. September 2014 at 12:16

      Ja, stimmt- es war nicht so überfüllt. Ich weiß natürlich nicht, wie das in den Ferienzeiten ist- da ist mit Sicherheit schon sehr viel los…oh, ja mit dem Mitfahren: da sagst Du was. Früher bin ich ja wirklich alles gefahren – keine Angst. Jetzt muss ich eingestehen: ich werde alt! Sachen die sich ausschließlich im Kreis drehen: da wird mir schlecht!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar