Für Unterwegs // Der leichteste Zwillingsbuggy aller Zeiten…unterwegs mit dem Joie Aire Twin!

-Anzeige- Die Zwillinge werden – das bringt die Zeit so mit sich – immer schwerer. Auch für kurze Wege vom Auto und zurück nutze ich schon seit einiger Zeit die Babyschalen nicht mehr. Da hebt man sich mit zwei Kindern gleichzeitig echt ´nen Bruch.

Also klappe ich immer fix den Buggy aus. Und sei der Weg noch so kurz. Bei der Motte war ich ehrlich gesagt froh, als wir den Wagen nicht mehr brauchten. Ich war noch nie so ein Kinderwagen-Liebhaber. Die Dinger sind meist unhandlich und schwer und nehmen viel Platz im Kofferraum weg. Aber seit die Zwillinge da sind, ist der Kinderwagen mein liebstes Accessoire. Weil man zwei Kinder die noch nicht laufen können eben nicht so eben mal einfach durch die Gegend tragen kann.

Joie Aire Twin

So ein Wagen ist also im Alltag unverzichtbar. Nur das Problem mit dem Gewicht und der Sperrigkeit, das blieb. Bisher. Denn seit gut zwei Monaten sind wir mit einem Buggy unterwegs, der fast all´ meine Wünsche nach einem guten Stadtbuggy erfüllt. Die Rede ist vom Joie Aire Twin.

Federleicht und Ultraflach

Die beste Nachricht für alle ständig schwer bepackten Zwillingsmamis zuerst: der Wagen ist wirklich ultraleicht. Er wiegt nämlich nur 11,6 kg und lässt sich damit problemlos ins Auto heben und auch Treppen rauf und runter tragen. Außerdem lässt er sich superflach zusammenklappen und passt damit z.B. auch hochkant in unseren Kofferraum. Das spart enorm viel Platz. Auch beim Tragen erwies sich das bereits als großer Vorteil, denn dadurch eckt man nicht ständig irgendwo an. Wir stellen unseren Wagen zum Beispiel oft im Keller ab. Für mich bedeutet das Treppe runter, Treppe rauf und durch eine schmale Tür. Bisher habe ich bei anderen Buggys immer sehr geflucht. Nicht so beim Joie Aire Twin. Der ist nämlich kein bisschen sperrig.

IMG_4629

Einhändig bedienbar

Wichtig ist für mich ja auch immer die einfache Bedienbarkeit. Ich will nicht erst stundenlang Bedienungsanleitungen lesen. Da vergeht mir meist schon die Lust auf die Nutzung. Der Joie Aire Twin ist aber quasi selbsterklärend (auch wenn natürlich eine Bedienungsanleitung beiliegt).

Er verfügt über eine automatische Faltverriegelung, die oben am Griff zu bedienen ist, und mit der man den Buggy tatsächlich mit einer Hand zusammenklappen kann. Einfach oben den Knopf drücken und schon faltet sich der Wagen fast von selbst zusammen. Ist er zusammengeklappt kann er sogar frei stehen, was sich besonders im Treppenhaus als sehr hilfreich erweist, da man ihn nicht zwingend an eine Wand lehnen muss.

IMG_4610

Die ausklappbaren Verdecke lassen sich auch getrennt einstellen, ebenso die Sitzposition der Mäuse. Will einer schlafen und der andere nicht, können die Lehnen stufenlos bis zur Liegeposition abgesenkt werden. Obwohl die Zwillinge vorwärts gerichtet fahren, habe ich sie durch das Sichtfenster im Verdeck immer im Blick. Das Verdeck kann auch komplett abgenommen werden wenn man will.

IMG_4608

Viel Sicherheit und Komfort für unterwegs

Aber neben den ganzen praktischen Details für Mama sollen es die Minimotte und der Floh natürlich auch schön haben während der Fahrt. Ganz verliebt bin ich in das wunderhübsche Design des Wagens. Die Auflagen kommen so schick maritim daher und passen perfekt zu meinen kleinen Elbstrandmäusen. Es gibt natürlich noch andere Farb-Varianten, aber für uns sollte es schon aufgrund der Geschlechtekonstellation etwas sein, was zu beiden gut passt.

IMG_4624

Die Auflagen kann man natürlich leicht abnehmen, waschen und sogar wenden. Sie sind wunderbar weich und bequem und trotzdem nicht schmutzempfindlich. Manchmal reicht es schon die Flecken einfach mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Die 5-Punkt-Gurte sind gut gepolstert und dreifach höhenverstellbar – wachsen also quasi mit – so dass sie für jede Alterstufe passen.

IMG_4626

Ich finde außerdem toll, dass man die Ärmchen der Kinder nicht ständig durch die Gurte friemeln muss, sondern dass man den oberen Teil durch einhaken in der Gurtschnalle  von oben schließen kann.  Hier sind sich mein Mann und ich aber uneinig: er findet das eher unpraktisch.

IMG_4627

Natürlich gibt es außerdem einen gepolsterten und schwenkbaren Sicherheitsbügel, den man ebenfalls abnehmen kann und eine 2-fach verstellbare Beinstütze.  Die Feststellbremse des Wagens befindet sich am rechten Hinterrad und kann leicht mit einem Fuß bedient werden.

Aber was ich euch eigentlich zeigen wollte ist dieser absolute spitzen-superduper Korb unter dem Wagen. 1. ist er riesig. Und damit meine ich riesig. Dort ist so viel Platz. 2. ragt er hinter den Sitzen raus, so dass man nicht alles umständlich unter die Sitzflächen fummeln muss, sondern alles was man so bei sich trägt ganz bequem von hinten verstauen kann. ICH LIEBE ES!

IMG_4634

Wie oft habe ich bei anderen Kinderwagen schon geflucht, weil die Wickeltasche nicht richtig reinpasste und man beim Rausnehmen ziehen und zerren musste. Hier ist das alles kein Thema. Jeder Wagen sollte genau SO einen Korb haben. Schon allein das ist ein Grund ihn zu kaufen. 🙂

Gelände oder Stadt?

Trotz allem gibt es natürlich auch bei diesem Wagen ein bißchen Kritik. Für mich persönlich gibt es eigentlich – bis auf einen einzigen Grund – keine Nachteile. Mein Mann ist aber etwas kritischer und ich muss zugeben, dass ich die ein- oder andere Anmerkung verstehen kann.

IMG_4625

Er empfindet die Lenkstange als zu niedrig. Für mich hat sie die ideale Höhe. Da mein Mann aber etwas größer ist, fände er es tatsächlich komfortabler wenn der Griff etwas höher reichen würde. Außerdem findet er die kleinen, schmalen Räder unpraktisch. Hier muss ich ihm Recht geben: zwar sind die schwenkbaren Räder gefedert und können auch festgestellt werden, dennoch bleibt man auf holprigem Untergrund hin und wieder hängen. Auf Feld- und Waldwegen sollte man die Räder daher unbedingt feststellen, dann fährt der Joie Aire Twin deutlich besser.

IMG_4585

Fazit

Trotz des enorm leichten Gewichts ist der Joie Aire Twin sehr stabil. Er ist wendig, bietet komfortable Sitze und viel Platz. Für Abstecher ins Gelände ist er zwar nur bedingt geeignet,  für Stadt-Ausflüge und auf ebenem Untergrund ist er aber ein idealer Begleiter. Er ist trotz der Doppelgröße sehr schmal und passt durch jede Tür, jede Kasse und in jeden Aufzug. Das geringe Gewicht und die Möglichkeit den Wagen superflach zusammenzuklappen sucht auf dem Zwillingskinderwagenmarkt derzeit seinesgleichen. Ich möchte das schicke Gefährt nicht mehr hergeben und kann ihn guten Gewissens jeder Zwillingsmama weiterempfehlen. Denkt nur mal an diesen Korb…. 🙂

IMG_4611

Was haltet Ihr vom Joie Aire Twin? Hat jemand von Euch ihn vielleicht sogar selbst schon mal ausprobiert?

Ich bin sehr gespannt…

Eure Anna

 

 

 

 

 

 

7 Comments

  • Peikko

    18. August 2016 at 13:46

    Ich kann ja so kleinen Plastikrädchen einfach nix abgewinnen, aber unsere Innenstadt hat auch erschwerte Bedingungen durch fiese kleinere und größere Pflastersteinchen.
    Wenn mann die Sitzpolster wende, sind sie dann rot gestreift? Ich finde die pink blauen ja witzig, meine Pärchenkombi wäre es allerdings nicht.

    LG
    Peikko

    Antworten
    • Mama Motte

      18. August 2016 at 20:39

      Die Räder sind tatsächlich das Einzige was mich auch stört. Leider sind die Sitzpolster beim Wenden nicht rotgestreift (tolle Idee übrigens 🙂 ), sondern einfach rot.
      Liebe Grüße

      Antworten
  • Martina

    19. August 2016 at 4:31

    Hallo Anna!

    Du hast ja auch einmal den Britax Römer B-AGILE getestet und für sehr gut befunden. Welchen Buggy würdest du denn eher empfehlen oder sind sie beide gleich gut?
    Und seit welchem Alter der Zwillis nutzt du den Buggy?
    Ich „plage“ mich noch mit dem schweren Kinderwagen rum und freue mich schon auf die Buggy-Zeit 😉

    Liebe Grüße Martina

    Antworten
    • Mama Motte

      19. August 2016 at 6:30

      Den Britax hatten wir zuerst. Der Joie kam ein paar Monate später dazu. Beide Wagen sind sehr gut und ich kann beide guten Gewissens empfehlen. Ich persönlich bevorzuge den Joie. Schon allein wegen des geringen Gewichts ist er mein Favorit. Aber auch Design und der Korb sind einfach toll!
      Mein Mann jedoch findet den Britax besser. Ich denke, man sollte vor dem Kauf mal im Laden mit den Kindern testen welcher persönlich besser gefällt! Bei mir schneidet der Joie im Vergleich etwas besser ab!
      Viel Erfolg bei der Entscheidung, ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen und alles Liebe für Dich und die Zwillinge.
      Liebe Grüße, Anna

      Antworten
  • Jennys

    19. August 2016 at 7:49

    Hallo Anna,
    habe den Joie auch seit Anfang des Jahre und LIEBE ihn! Ich hab ihn in schwarz/grau gestreift. Habe keine Zwillinge, aber nur 14Monate Abstand zwischen den Kiddies und da musste ich auch einen doppelten haben. Ich hab 1,5 Jahre gesucht(seit Anfang der Schwangerschaft mit der Kleinen) und keinen besseren Wagen gefunden. Es gibt höherpreisige Wagen, die dann aber deutlich stabiler, aber auch unhandlich und einfach nur riesig sind! Der Joie hat mich überzeugt durch seine geringe Breite(passt durch 80iger Fahrstuhltür), sein schnelles Zusammenklappen(und dann ist er ja echt schmal) und das die Kinder ohne „Grenze“ zusammen sitzen, man aber dennoch beide Sitze unabhängig von einander verstellen kann! Ach, ich liebe diesen Wagen!! Einziges Manko ist echt, das man etwa beim Bordstein etwas anheben muss, da die Reifen das sonst nicht packen! Gäbe deswegen auch leichte Bauchschmerzen vor dem Winter falls es viel Schnee gibt…aber zum Glück können meine Kleinen dann auch schon selbstständig laufen. Viel Freude mit dem Joie!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar