Sauerland mit Kindern // Das Familotel Sonnenpark in Willingen: bester Kurzurlaub ever!

Gibt es einen Ort, an dem man nach zwei Tagen schon so erholt ist wie nach einer Woche? Und geht das überhaupt: Erholung wenn man mit Kindern verreist? Ja, das geht. Und wir waren dort! Im Familotel Sonnenpark in Willingen im Hochsauerland!

IMG_8483

Die Anreise ins wunderschöne Familotel Sonnenpark in Willingen stand unter keinem guten Stern. Eigentlich nur 3,5 Stunden Autofahrt von Hamburg entfernt brauchten wir an diesem Tag knapp 6 Stunden. Bei Ankunft war es schon fast 18.30 Uhr und wir (und die Kinder) fix und fertig.

Aber der Stress war schnell verflogen. Denn als wir unser Zimmer betraten waren wir völlig aus dem Häuschen.

IMG_9722

Geräumige Zimmer mit allen erdenklichen Extras!!

Das war nämlich der Knaller! Ein großzügiger Wohn- und Schlafbereich für die Eltern mit gemütlicher Couch und Essecke sowie ein separates Kinderzimmer mit Hochbett und zusätzlichem Babybett.

Familotel Sonnenpark

IMG_8437

Außerdem ein geräumiges Bad und dazu ein Wahnsinns-Ausblick von der Terrasse auf die Sauerländer Berge! Ehrlich: an diesem Blick konnte ich mich das ganze lange Wochenende nicht sattsehen!!

IMG_8428

IMG_8436

Zudem warteten viele kleine Extras im Zimmer, die zeigen, dass man sich hier wirklich Gedanken um das Wohl von Familien macht. Für jedes Familienmitglied lag ein Bademantel in der passenden Größe bereit.

IMG_8435

Im Bad gibt es Töpfchen, kleine Hocker und Zahnputzbecher mit dem lustigen „Happy-Clown“ für die ganz Kleinen. Wickeltisch und Nachtlichter an den Betten sind da schon fast eine Selbstverständlichkeit. An der kleinen – gut ausgestatteten – Küchenzeile steht Wasser und Saft bereit und auch einen DVD- und CD-Player gibt es.

IMG_8439

Lobend sei außerdem der viele Platz in den Schränken erwähnt. Meist ist es ja so, dass man als Familie zu wenig Stauraum für all´ den Kram hat, den man so mitschleppt.  Nicht im Familotel Sonnenpark! Hier gibt es viele Schränke mit viel Platz – wirklich toll!

IMG_8432

Bei Ankunft an der Rezeption erhält jedes Kind eine Trinkflasche mit Namen und Zimmernummer. Eine wirklich durchdachte Idee wie sich im Laufe unseres Aufenthalts herausstellen sollte.

Die Trinkflaschen können die Kinder nämlich in alle Hotelbereiche mitnehmen und man weiß sofort wem die Flasche gehört.

IMG_9802

Familotel Sonnenpark: das Hotelgelände

Am Tag der Anreise hatten wir nicht wirklich noch Gelegenheit das Hotel zu erkunden. Die Kinder waren quengelig und hungrig und wir waren ziemlich erschöpft von der Fahrt. Also gingen wir gleich zum Abendessen und verbrachten den Rest des Abends im Hotelzimmer. Die Kinder fanden schließlich in den Schlaf und wir genossen den Blick vom Balkon bei einem Glas Wein.

IMG_8429

Das Gelände des 4-Sterne – Familotel Sonnenpark ist riesig. Das wurde uns bereits auf dem Weg zum Frühstück am nächsten Morgen klar. Die Zimmer des Hotels sind auf vier Häuser (Haus Sternschnuppe, Haus Mondschein, Haus Regenbogen und Haus Sternenhimmel) verteilt und durch einen unterirdischen Tunnel miteinander verbunden.

Das ist sehr praktisch, weil man so auch bei Regenwetter alle Bereiche des Familotel Sonnenpark trockenen Fußes erreicht.

IMG_9866

Kleine bunte Wegweiser – die für die Kinder extra mit Symbolen versehen sind – weisen den Weg zu Restaurant, Schwimmbad oder Spielplatz. Man findet sich so – trotz der Größe der Anlage – sehr schnell zurecht.

IMG_8469

Auf den ersten Blick braucht man Wochen um das ganze Angebot des Hotels auch wirklich in Anspruch zu nehmen. Es warten Spa-Bereich, Indoor-Spielplatz, Kinderbetreuung und -programm im Happy Club, Schwimmbad, Streichelzoo und, und, und…

IMG_9875

Es gibt also viel zu entdecken. Aber erstmal wollten wir uns natürlich beim Frühstück stärken.

Das Essen: alles was das Herz begehrt & einfach köstlich!

Wer das Familotel Sonnenpark bucht hat die Wahl zwischen Halbpension und All-inclusive – Urlaub All-inclusive mit oder ohne Mittagessen. Wir kamen in die den Genuss des All-inclusive-Angebots, was Frühstücks-, Mittag- und Abendbuffet, Kaffee, Kuchen und Eis am Nachmittag sowie alkoholfreie und alkoholische Getränke bis 23.30 Uhr beinhaltet.

IMG_8457

Familotel Sonnenpark

Das Essen war unglaublich lecker und sehr abwechslungsreich. Beim Frühstück erwarteten uns jeden Morgen eine große Joghurtauswahl, Käsevariationen, Aufschnitt, Obstsalat, frische Säfte, verschiedene Eierspeisen, Kaffeespezialitäten und, und, und. Jeden Abend gibt es ein anderes Themenbuffet mit wirklich allem was das Herz begehrt. Fisch, Fleisch, Vegetarisch, Nudeln, Pizza, Salate, viele leckere Vorspeisen und immer ein üppiges Dessertbuffet. Ich glaube wenn wir zwei Wochen geblieben wären, hätte man uns hinausrollen müssen ?

IMG_9759

Für die Kleinen gibt es zusätzlich ein täglich wechselndes Kinderbuffet auf Augenhöhe zum Selbstbedienen und auch an die Babys wurde gedacht. Ein großes Regal mit Milchpulver und verschiedenen Breigläschen steht bereit. Natürlich stehen ausreichend Hochstühle und Lätzchen zur Verfügung.

IMG_8445

An der Eistruhe kann man sich den ganzen Tag bedienen, ebenso wie an den Getränkestationen die überall im Hotel zu finden sind.

IMG_8498

Lediglich ein paar wenige Cocktails und Longdrinks muss man extra bezahlen. Wir haben uns an zwei Abenden Cocktails aus der Bar aufs Zimmer geholt und pro Cocktail einen Minimalbetrag von € 3,50 bezahlt, was absolut zu verkraften ist.

IMG_9881

IMG_9888

Und noch etwas Besonderes bietet das Familotel Sonnenpark an. Für Eltern mit kleineren Kindern – so wie wir – ein absoluter Luxus. Es besteht nämlich die Möglichkeit seine Kinder am betreuten Kindertisch essen zu lassen.

IMG_9885

IMG_9887

Das bedeutet: ganz in Ruhe essen und sich mal nicht um Gematsche, runtergefallene Essensreste und ständiges Rumgeturne um den Tisch kümmern zu müssen. Wir haben den Kindertisch nicht in Anspruch genommen, weil die Zwillinge in dieser Zeit in einer etwas schwierigen Phase steckten, aber allein die Möglichkeit zu haben ist toll!

IMG_8448

Für Schoko- und Eisschnuten liegen feuchte Waschlappen bereit, damit nach dem Essen gleich im Spielbereich des Restaurants weitergespielt werden kann, während Mama und Papa noch die letzten Happen ihres Essens genießen.

IMG_8449

IMG_8450

Sport, Spiel & Action!

Wer unsere Kinder kennt weiß: die brauchen Action. Und zwar von morgens direkt nach dem Aufstehen bis sie abends ins Bett fallen. Einen ganzen Tag ohne Bewegung nur in der Wohnung? Da drehe ich am Rad und die Kinder nehmen das Kinderzimmer auseinander.

IMG_8593

So traf man uns des Öfteren bereits morgens vor dem Frühstück auf der Hüpfburg des Indoor-Spielplatz oder dem Fahrzeug-Parcours im Hof an. Die Zwillinge waren vom Fahrzeug-Parcours meist nur unter größtem Protest wegzubewegen. Sie probierten stundenlang jedes Fahrzeug aus, schoben sich gegenseitig durch die Gegend und waren eigentlich pausenlos beschäftigt.

IMG_0024

Es war tatsächlich möglich, sich einfach an einem der umliegenden Tische niederzulassen, gemütlich ein Alster zu trinken und das Gesicht in die Sonne zu strecken.

IMG_0025

Neben dem Fahrzeug-Parcours liegt übrigens der kleine Streichelzoo mit Kaninchen und Meerschweinchen, der zwei Mal am Tag kurz betreten werden darf.

IMG_8602

Besonders der Floh war sehr engagiert wenn es darum ging die Kaninchen zu streicheln.

IMG_8597

IMG_9880

Da das Wetter die ganze Zeit wirklich toll war, haben wir den Indoor-Spielplatz Abenteuerland kaum genutzt und auch im Schwimmbad war die Motte nur einmal kurz mit dem Papa.

IMG_9747

Der Baby- und Kleinkindbereich des Schwimmbads ist liebevoll angelegt und vom Schwimmer-Bereich deutlich separiert. Er bietet eine kleine Wasserrutsche und eine Wassergrotte und ist passend für Kleinkinder angenehm temperiert.

IMG_8484

Höhepunkt des „großen“ Schwimmbads ist die riesige Indoor-Wasserrutsche. Auf 30 Metern Länge und 2 Metern Breite saust man hier – in sehr kaltem Wasser – in einem Affentempo hinab. Ich hätte auch gern noch den schönen Außenpool genutzt, der das ganze Jahr über auf 28°C beheizt ist, aber leider fehlte am Ende die Zeit.

Familotel Sonnenpark

Schließlich wollten wir auch noch ein bisschen von der Umgebung sehen. Das Familotel Sonnenpark bietet aber so viel Programm an, dass man auch ohne Weiteres einen ganzen Urlaub ausschließlich im Hotel verbringen könnte, ohne dass den Kindern langweilig wird.

IMG_9714

IMG_9721

Neben oben genannten Möglichkeiten gibt es nämlich auch noch einen Babybereich, eine Reithalle (mit kostenlosen Schnupperstunden), ein Theater für Kindertanz und Animation, ein Spielzimmer, ein Ballzimmer, einen Jugendraum, einen kleinen Kino-Saal, zwei Außenspielplätze, ein Insektenhotel, einen Indoor-Naturpfad und eine große Auswahl an Gesellschaftsspielen in der Bar/Lounge.

IMG_8721

Spielzeug könnt Ihr Euch also auf jeden Fall im Gepäck sparen!

IMG_9872

IMG_9876

Der Happy-Club

Aber schließlich sollen auch die Eltern endlich mal Urlaub machen und sich eine kleine Auszeit gönnen. Damit die Kinder währenddessen gut versorgt sind, kann man sie im Baby-Club (für Kinder unter 2!), im Happy-Club oder im Teen-Club abgeben.

IMG_8475

Weil die Zwillinge kurz vor unserer Anreise noch krank waren, haben wir sie nicht betreuen lassen, aber die Motte war fast jeden Tag für ein paar Stunden im Happy-Club. Und das nicht weil sie musste, sondern völlig freiwillig. An einem Tag hat sie sogar einen Ausflug mit uns sausen lassen, weil sie lieber im Happy-Club spielen und basteln wollte!

Der Happy-Club ist täglich von 08:00 – 20:00 Uhr geöffnet, bietet jeden Tag ein tolles Programm und die Betreuer sind unglaublich nett!

IMG_8473

Auch Familienausflüge bietet der Happy-Club an. Wir haben einen Ausflug auf einen nahe gelegenen Bauernhof mitgemacht der top organisiert war und die Motte ist einmal auf einer kleinen Wanderung dabei gewesen.

Und für die Großen?

Der Papa und ich haben uns jeweils im Wechsel kurze Auszeiten gegönnt. So hat er sich an einem Tag im Hotel (kostenlos) ein Mountainbike geliehen, ist durchs wunderschöne Sauerland gekurvt und kam von oben bis unten mit Dreck beschmiert zurück. Und auch die Sportanimation hat er genutzt.

Ich hingegen habe es mir im wunderschönen 600m² großen Wellnessbereich mit atemberaubenden Blick auf das Willinger Bergpanorama gutgehen lassen. Wer hier nicht abschalten kann, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich jedenfalls hätte gern den ganzen Tag auf den Day-Beds gechillt.

IMG_9755

Leider blieb nur Zeit für eine himmlische Massage und ein bisschen Relaxing bei Tee, Säften und Obst. Das nächste Mal ist ein Besuch in der Panorama-Sauna mit Blick über Willingen fest eigeplant.

IMG_9757

Übrigens kann man in der Familiensauna sogar zusammen mit seinen Kindern relaxen wenn man mag. Dazu gibt es viele kleine Saunen mit unterschiedlicher Gradzahl und tolle Erlebnisduschen. Auch das müssen wir leider auf das nächste Mal verschieben.

Würden wir es wieder tun??

Wir waren zuvor noch nie in einem Familotel. Und ehrlich gesagt, waren wir überzeugt, dass wir das auch nicht brauchen. Zu teuer und sicher auch laut und wuselig an jeder Ecke.

IMG_8486

Nach unserer Zeit im Sauerland müssen wir unser Urteil revidieren. Alle Eltern sollten zumindest einmal im Leben Urlaub in einem Familotel machen. Denn hier bedeutet Urlaub auch wirklich Urlaub. Ja, es ist kostspielig. Dafür bekommt man aber sehr viel geboten und wird wirklich umsorgt. Meine Kinder waren unglaublich ausgeglichen während unseres Aufenthalts dort und auch wir Eltern fühlten uns schon nach zwei Tagen so erholt wie nach einer Woche Urlaub. Einziges Manko: die Zeit ging viel zu schnell vorbei! Für uns steht aber ganz fest: wir kommen sicher mal wieder! Und dann für länger ?

IMG_9705

Wart Ihr schon mal in einem Familotel? Wie hat es Euch gefallen? Würdet Ihr wieder dort buchen? Und wart Ihr schon mal im Sauerland? Was habt Ihr dort erlebt?

Wie immer bin ich sehr gespannt auf Eure Erfahrungen!

Eine wunderschöne Woche für Euch,

Eure Anna

 

Weitere Infos zum Familotel Sonnenpark:

Im Winter ist Willingen ein beliebtes Skigebiet, das bis Mitte März Wintersport anbietet. Im Familotel Sonnenpark gibt es im Winter für jedes Zimmer einen Schlitten, auf dem bis zu drei Personen Platz finden.

Das Tagesprogramm mit sämtlichen Infos zu Animations-, Ausflugs- und Essensangebot kann man bequem der hauseigenen „Familotel Sonnenpark-App“ entnehmen. Dort findet man auf einen Blick auch alle wichtigen Infos zum Urlaubswetter, Veranstaltungen in der Umgebung und Ausflugstipps fürs Sauerland. Tolles Extra: ein eigens fürs Familotel für den Sonnenpark entwickeltes Hörbuch mit einer spannenden Geschichte in der all´ die Orte auftauchen, die die Kinder aus dem Hotel kennen.

Und hier geht’s zur Website des Familotel Sonnenpark.

*Wir danken dem Familotel Sonnenpark für die fantastische Einladung! Unsere Meinung bliebt davon wie immer völlig unbeeinflusst! Es war einer der schönsten Kurzurlaube, die wir je hatten!!*

Noch mehr Sauerland? Lest auch, was wir im Fort Fun Abenteuerland – ganz in der Nähe des Familotel Sonnenpark – erlebt haben!

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar