Bitte Vorsicht an der Bahnsteigkante…die Motte im Bahnfieber mit Märklin my world (Anzeige)

„Zurückbleiben bitte und Vorsicht an der Bahnsteigkante – huuup!“ Genau so erklingt es seit einigen Wochen stetig aus unserem Kinderzimmer. Die Motte hat nämlich das Bahnfieber gepackt. Um genau zu sein: sie spielt in jeder freien Minute mit ihrer neuen elektrischen Eisenbahn „Märklin my world„.

IMG_0339

Zuerst konnte sie nicht so Recht erahnen, was in dem Päckchen wohl drin ist, dass die Mama da mit ins Kinderzimmer brachte. Und auch als ich Ihr erklärte, dass wir nun eine Eisenbahn in ihrem Zimmer aufbauen, schaute sie mich noch skeptisch an.

Ich war eher skeptisch ob die Modelleisenbahn tatsächlich länger als zwei Tage im Kinderzimmer übersteht, denn sind wir ehrlich: kleine Kinder gehen nicht immer sehr sorgfältig mit ihren Spielsachen um. Da wird auch gern mal draufgetreten und drübergelaufen und auch so ein Zug fliegt schon mal durch die Gegend.

IMG_0388

Das Paket enthielt einen ICE, einen Güterzug und einen ganzen Schwung Schienen, die auf den ersten Blick nicht sehr stabil wirkten. Beim Zusammenstecken wurde ich aber eines Besseren belehrt. Die Schienen sind tatsächlicher stabiler als sie aussehen und sind auch für Kinderhände leicht zusammenzustecken.

IMG_0343

Allerdings brauchte die Motte beim Zusammenstecken trotzdem Hilfe, denn damit die Schienen zusammenpassen, muss man eine bestimmte Reihenfolge einhalten und kann nicht einfach drauf los stecken. Dazu sind die Schienen auf der Rückseite mit Zahlen beschriftet, und da die Motte gerade erst anfängt Zahlen zu lesen, konnte sie das halt noch nicht allein.

IMG_0344

Zudem ist es nicht so einfach die Züge und Waggons exakt auf die Schienen zu stellen, da muss man schon ein bißchen friemeln. Der Motte fehlt die Geduld dazu – wie sicher vielen Kleinkindern – daher müssen auch da Mama und Papa oft helfen. Denn natürlich müssen die Züge so schnell fahren und auch Wettrennen machen, dass sie auch gern mal entgleisen (was von großem Gelächter begleitet wird).

IMG_0347

Und zu guter Letzt müssen auch Mama und Papa kontrollieren, ob die Züge auch fahrtüchtig sind, denn auch Batterien einlegen und Fernsteuerung und Zug auf den selben Buchstaben stellen kann die Maus noch nicht allein.

IMG_0355

Aber die Steuerung ist dafür kinderleicht. Vorwärts und Rückwärts anhand von Pfeilen. Eine Taste für Stop und viele kleine Knöpfe für Licht, Hupe und Zugansage…ist also erstmal alles aufgebaut und an seinem Platz, steht dem Spielspaß nichts mehr im Wege.

IMG_0351

Pssst: übrigens versucht sich auch der Papa immer wieder gern als Zugführer 🙂

IMG_0386

Und da ja Weihnachten vor der Tür steht könnte so ein Startpaket von Märklin my world sicher für viele leuchtende Kinderaugen unter dem Tannenbaum sorgen. Und die Papis werden so ganz nebenbei auch gleich glücklich gemacht…

Wie findet Ihr Modelleisenbahnen? Habt Ihr sowas schon mal ausprobiert?

Habt einen schönen Abend und einen guten Start in den November,

Eure Anna

 

 

Schreibe einen Kommentar