Ausflug // Auf Tuchfühlung mit Pinguinen und Loris – unser Herbsttag im Weltvogelpark Walsrode

„Was? Nur Vögel? Och nööö, langweilig…“ Ungefähr so klang mein Mann, als ich ihm erzählte, dass uns der Weltvogelpark Walsrode zu einem Besuch in den Park eingeladen hat. Aber ich blieb stur, schließlich kann man erst beurteilen, ob etwas wirklich langweilig ist, wenn man es ausprobiert hat, oder?

img_5667

Ein Park voll gefiederter Bewohner

Also machten wir uns am vergangenen Samstag auf den Weg in die wunderschöne Lüneburger Heide – genauer nach Walsrode. Denn dort beheimatet der weltgrößte Vogelpark derzeit 4000 Vögel aus 650 verschiedenen Arten. Wir hatten Glück: das Wetter spielte mit. Zwar blieb es herbstlich kalt, aber den ganzen Tag trocken, so dass wir die riesengroße Anlage in Ruhe erkunden konnten.

img_5718

Und noch einen Pluspunkt brachte der Besuch zum Ende der Saison mit sich: es war nicht so überfüllt und die Kinder konnten die Volièren und Käfige ohne Drängeln bestaunen. Und sogar die Zwillinge hatten schon richtig Spaß: sie bestaunten die Vögel mit großen Augen, riefen immer wieder „Da, Da“ wenn sie etwas Spannendes entdeckten und wir freuten uns riesig über ihre staunenden Augen.

img_5853

Der Park ist wirklich wunderschön angelegt. Mitten im Wald mit zahlreichen hübsch bepflanzten Beeten und Rabatten. Natürlich wird viel Wert auf Arterhaltung und Forschung gelegt und das merkt man auch. Die Gehege sind in einem TOP-Zustand, obwohl viele davon schon sehr alt sind. Trotzdem alles supersauber und sehr gepflegt.

img_5864

Viele Highlights beim Meet & Greet

Am Eingang des Parks empfing uns eine sehr nette Rangerin um gleich zu Beginn unseres Besuchs mit einigen Bewohnern des Vogelparks auf Tuchfühlung zu gehen. Und das war so toll, dass sogar mein Mann all´ seine Bedenken innerhalb einer halben Stunde über Bord geworfen hatte 🙂

img_5681

Zuerst besuchten wir das „Toowoomba“, wo uns ein großer Schwarm frei fliegender, kunterbunter Loris erwartete. Die Vögel sind handzahm und können mit kleinen Schälchen voller Nektar angelockt werden. Dann sitzen sie auf Händen, Schultern und Kopf und schlecken genüßlich die süße Flüßigkeit aus den Schalen bis kein Tropfen mehr übrig ist.

Weltvogelpark Walsrode

Die Motte hatte etwas Respekt und wollte keinen Vogel auf der Hand haben, schaute aber neugierig und interessiert, wie die Loris auf meinem Mann und mir herumkletterten. Der Floh versuchte auch ein Exemplar zu erhaschen. Er liebte die Halle, strahlte übers ganze Gesicht und auch die Minimotte streckte immer wieder ihr Händchen aus.

img_5690

Anschließend ging es weiter zu den Pinguinen. Habt Ihr schon mal einen Pinguin gestreichelt? Nein? Ich vorher auch nicht. Aber am Samstag war es soweit. Wir lernten Pinguin Pelle kennen, der sich bereitwillig streicheln und anfassen ließ.

img_5702

Das Gefieder ist ganz weich und ein bißchen feucht. Allerdings nur auf der Oberfläche, denn die Fettschicht darunter blockt die Feuchtigkeit ab, so dass die Federn gänzlich trocken sind. Haben wir auch nicht gewusst, aber dank unserer Rangerin wieder etwas dazugelernt.

Und hier traute sich dann auch die Motte mal anzufassen. Während sie allerdings sehr zögerlich streichelte griff die Minimotte direkt neugierig zu.

img_5709

Zum Abschluss unseres Meet & Greets dürften wir dann noch zwei süße Eulen aus der Nähe anschauen. Die kleine „Schnarchi“ mit den „goldenen Federn“ wie die Motte hinterher sagte und den großen imposanten Uhu. Schnarchi dürften wir ebenfalls streicheln, nur der Uhu  dürfte nicht angefasst werden.

img_5722

img_5715

Ich kann Euch nur empfehlen: wenn Ihr den Vogelpark Walsrode besucht lohnt es sich unbedingt solch eine Führung zu buchen. Denn man kommt den Tieren viel näher als die „normalen Besucher“ und erlebt wirklich unvergessliche Momente.  Und dass ist nicht nur für Kinder toll, sondern begeistert auch uns Erwachsene.

img_5716

Ein Highlight jagt das nächste: die größte Flugshow Europas

Als nächstes wollten wir gern die Flugshow ansehen. Die Motte sprach davon schon auf der gesamten Hinfahrt und auch die Rangerin legte uns diese nochmal besonders ans Herz. Wir waren gespannt, denn die meisten Flugshows die wir bisher gesehen hatten fanden wir nicht so spektakulär.

img_5719

Im Weltvogelpark Walsrode fliegen nicht wie in anderen Parks ausschließlich Greifvögel in der Show. Insgesamt 70 Vögel kreisen am Ende der Show über den Köpfen der Zuschauer, von der Eule über den Geier bis hin zum Papagei.

img_5753

Die Show dauert 30 Minuten und hat uns wirklich begeistert.

img_5831

Die Vögel fliegen so tief, dass man intuitiv den Kopf einzieht, wenn sie über einen hinwegsausen. Mein absolutes Highlight war dabei der Flug des riesigen Geiers. Er kam wirklich unmittelbar auf uns zugeflogen – mit seinen riesigen ausgebreiteten Flügeln und ich dachte wirklich er krallt seine Krallen jetzt auf meinem Kopf fest und zieht mich mit 🙂

img_5777

img_5782

Sehr kurzweilig, lustig und so wie in dieser Form haben wir das tatsächlich noch nie gesehen. Auch den Besuch der Flugshow solltet Ihr also unbedingt einplanen wenn ihr dort seid.

img_5810

img_5839

Und noch mehr Mitmach-Abenteuer für Kinder

Nach der Flugshow hatten wir alle Hunger, also aßen wir gemütlich im Restaurant Rosencafé mit Blick auf die große Flugshowwiese…

img_5717

…und besuchten anschließend das Kolibri-Haus und die Regenwaldhalle. Kolibris sind nur in sehr wenigen Zoos zu sehen, da die Haltung sehr schwierig ist, hier aber wurden ideale Bedingungen dazu geschaffen.

img_5878

In der Regenwaldhalle herrscht ein feucht-warmes Tropenklima und viele der Vögel verstecken sich im dichten Grün. Also Augen auf 🙂

vogelpark-walsrode

Außerdem wollten wir natürlich unbedingt die Raubvögel sehen. Adler üben auf mich eine unglaubliche Faszination aus. Sie sind majestätisch, wunderschön und gleichzeitig gefährlich.

img_5891

img_5904

Im Raubvögelbereich können auch die Geier noch einmal betaunt werden und man kann anschaulich messen, wie groß seine eigene Armspannweite im Gegensatz zu der Flügelspannbreite eines Geiers ist.

vogelpark-walsrode-i

Überhaupt gibt es natürlich überall im Park auch kleine Wissens-Stationen, an denen man Lehrreiches über die Vögel erfährt.

img_5869

img_5877

img_5908

Natürlich gibt es im Park auch heimische Vögel zu sehen.

img_5694

Und Kinder sind begeistert dabei, wenn sie bei der Pelikan und Pinguin-Fütterung mithelfen dürfen…

img_5695

Auch Toben kann man im Weltvogelpark Walsrode

Wir haben so viel gesehen und als wir das nächste Mal auf die Uhr schauten war es schon Spätnachmittag geworden und unser Tag im Vogelpark Walsrode neigte sich dem Ende zu. Es gab Vieles was wir gar nicht geschafft haben. Aber das ist ja immer so wenn man mit Kindern unterwegs ist. Denn die wollen und brauchen Zeit um alles ausgiebig zu erkunden.  So haben wir uns für unseren nächsten Besuch notiert unbedingt auch die Indoor-Show anzuschauen und die Paradieshalle zu erforschen.

Wir machten noch einen kurzen Abstecher in die Freiflughalle…

img_5910

…und schauten beim Maskottchen des Parks – dem Tukan – vorbei.

img_5863

Während die Zwillinge dann ihren Nachmittags-Snack verspeisten dürfte die Motte noch eine Runde auf dem riesigen Spielplatz toben.

img_5914

Dessen Highlight sind unbestritten die tollen Rutschen und Kletternetze. Übrigens gibt es auch einen Kleinkind-Spielplatz direkt daneben. Allerdings habe ich irgendwie vergessen Fotos davon zu machen.

img_5911

img_5913

An dieser Stelle möchten wir nochmal DANKE sagen. Dem Vogelpark Walsrode für diesen besonderen Herbsttag voll wunderschöner und unvergesslicher Momente. Mein Mann hat seine Meinung mittlerweile revidiert – den Weltvogelpark Walsrode können wir uneingeschränkt empfehlen. Der Park ist übrigens noch bis Ende Oktober geöffnet – vielleicht eine tolle Idee für einen schönen Familienausflug in den Herbstferien?

vogelpark-walsrode-ii

Da sag nochmal einer Vögel seien langweilig!!!

Wart Ihr schon mal im Vogelpark Walsrode? Was hat Euch dort am besten gefallen? Und würdet Ihr Euch eigentlich freuen, wenn ich zu Beginn der kommenden Saison mal ein Familienticket für den Park verlosen würde??

Ich wünsche Euch eine schöne Woche

Eure Anna

Weltvogelpark Walsrode: die Fakten

Website: http://www.weltvogelpark.de/

Wo?: Am Vogelpark, 29664 Walsrode

Wann geöffnet?: 18. März – 01. November 2017 // täglich ab 10 Uhr

Was kostets?: Erwachsene: € 21,00 pro Person // Kinder ab 4 Jahre: € 16,00 pro Person

Was man wissen muss Parken kann man kostenfrei // Wickelstationen gibt es in den WC’s bei den Pinguinen, am Kranichsee, im Restaurant Rosencafé und gegenüber der Paradieshalle. // Mitgebrachtes Essen ist erlaubt. Da es keine Picknick-Wiese oder ähnliches gibt, darf eigenes Essen aber im Biergarten des Restaurants „Zum Kranich“ verzehrt werden

Hunger?: im Restaurant Rosencafé kann man bei einem leckeren Mittagessen auf der Sonnenterrasse den herrlichen Blick über die gesamte Flugshowwiese genießen. Es gibt gutbürgerliche Küche sowie Kuchen // Je nach Jahreszeit bietet ein mobiler Eiswagen und zwei Imbisse die Möglichkeit zum Kauf von Kleinigkeiten. Außerdem gibt es einen Imbiss am Spielplatz und an der Uhuburg.

 

 

 

 

 

 

2 Comments

  • Küstenmami

    20. Oktober 2016 at 22:55

    Wow, das hätte ich auch nicht gedacht, dass ein Vogelpark so interessant sein kann! Da müssen wir mal hin 🙂 Pinguine habe ich auch noch nicht gestreichelt, und unsere Küstenkinder wären sicher begeistert von ihnen. Das Bild von Dir und den Loris ist übrigens wunderschön!

    Viele liebe Grüße
    Küstenmami

    Antworten

Schreibe einen Kommentar